• 20190828_sos_mm_pass-egal-wahl
    36:28
  • MP3, 192 kbps
  • 50.09 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

[Ungeschnittene Aufzeichnung der Pressekonferenz von SOS Mitmensch am 28. August 2019]

Während am 29. September wieder mal ein Teil der in Österreich lebenden Menschen den Nationalrat wählen darf, sind laut Alexander Pollak von SOS Mitmensch 1,2 Millionen von ihnen vom Wahlrecht ausgeschlossen. Genauso gut könnten in Vorarlberg, Tirol und dem Burgenland die Wahllokale geschlossen bleiben, das würde ebenso viele Personen betreffen. In Wien darf gar rund ein Drittel der Menschen im wahlfähigen Alter nicht wählen. Die Zahl der von der Wahl ausgeschlossenen Jugendlichen im Alter von 16 bis 25 Jahren habe sich in Wien seit 2015 sogar fast verdoppelt, erklärte Ilkim Erdost von den Wiener Jugendzentren.

Demokratie lebe aber von Beteiligung und nicht von Ausschluss, meint SOS Mitmensch und veranstaltet daher am 24. September wieder eine „Pass-egal-Wahl“, bei der alle Menschen unabhängig von ihrem Pass ihre Stimme abgeben können. Wahllokale gibt es in allen Bundesländern, in Wien am 24. September von 15 bis 20 Uhr am Minoritenplatz.
Eine Liste aller Wahllokale gibt es auf https://www.sosmitmensch.at/save-the-date-pass-egal-wahl-2019
Einige gute Gründe dafür auf https://www.sosmitmensch.at/nichtstaatsbuergerinnen-sagen-das-ist-auch-unsere-wahl
Eine ungeschnittene Aufzeichnung der Pressekonferenz von SOS Mitmensch mit Drew Sarich (Betroffener des Wahlausschlusses, lebt seit 18 Jahren in Österreich), Ann Mandrella (Betroffene, seit 26 Jahren in Österreich), Sonja Kittel (Betroffene, seit 24 Jahren in Österreich), Franziska Abgottspon (Betroffene, seit 26 Jahren in Österreich), Ilkim Erdost (Geschäftsführerin der Wiener Jugendzentren), Judith Kohlenberger (Kulturwissenschaftlerin mit Schwerpunkt auf Identitäts- und Repräsentationspolitik) und Alexander Pollak (SOS Mitmensch) gibt es hier zu hören.