• Währungsdesign
    56:00
  • MP3, 192 kbps
  • 76.93 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Eine Sendung über Alternativen oder Ergänzungen der heutigen Währungslandschaft

Das historische Wörgler Freigeld-Experiment hat es gezeigt: Geld ist gestaltbar, also die Gestaltung von Währung ist möglich und wird in den nächsten Jahren immer noch weiter an Bedeutung für eine nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft gewinnen.

Durch die modernen Umsetzungsmöglichkeiten in Form von dezentralen, digitalen Währungen ergeben sich jetzt und in naher Zukunft signifikante Veränderungen in Einstellung und Umgang mit Währungen.

Wenn es um Alternativen oder Ergänzungen der heutigen Währungslandschaft durch komplementäre Währungen geht so wird schnell auf das Unterguggenberger Institut in Wörgl verwiesen. Warum? Weil hier seit vielen Jahren das Thema Geld und Währungen als basisdemokratische Mittel zur Gestaltung von Gesellschaft und Wirtschaft hochgehalten wird.

Jutta Seethaler im Gespräch mit Veronika Spielbichler, Obfrau des Vereins Unterguggenberger Institut und dem IT- Experten Heinz Hafner, im Verein zuständig für den Bereich Digitale Währungen & Währungsdesign und Leiter des monatlich stattfindenden Cryptocircles, in dem nicht nur die aktuell in den Medien stark diskutierten Kryptowährungen und die zugehörigen Blockchain-Technologien im Mittelpunkt stehen, sondern auch die dahinterliegenden Logiken und Mechanismen des Währungsdesigns.

Fremdmaterial in Währungsdesign
Money by Pink Floyd ©