• 2019-07-17-Gesamt
    28:55
  • MP3, 128 kbps
  • 26.48 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

# Aktuelle Meldungen


# Sozialistische Regierung in Spanien doch kein Gegenpol zu Salvinis Italien? Spanisches Ministerium droht NGO mit 900.000 Euro Strafe wegen Seenotrettung

Viel öffentliche Aufmerksamkeit richtete sich in den vergangenen Wochen zu Recht auf das Vorgehen der italienischen Regierung und ihres rechtspopulistischen Innenministers gegen Nichtregierungsorganisationen, die dem Gebot der Seenotrettung treu bleiben und die Geretteten in sichere Häfen nach Europa bringen wollen.
Der italienische Innenminister Salvini hat im Juni ein vielfach beachtetes und kritisiertes Dekret unterzeichnet, wonach private Schiffe mit Geretteten an Bord mit bis zu 50.000 Euro Bußgeld bestraft werden können, wenn sie unerlaubt in italienische Hoheitsgewässer eindringen. Dass in Spanien aktuell der Seenotrettungsorganisation „Open Arms“ sogar 900.000 Euro Bussgeld drohen, wird dabei viel weniger von der Öffentlichkeit beachtet. Darüber sprach Matthieu von Radio Dreyeckland mit dem Spanien-Korrespondenten Ralf Streck.


# „Gewalt hört von selber nicht auf“

Jede fünfte Frau in Österreich ist in ihrem Leben einmal von Gewalt betroffen. Im Bereich Stalking kommt es im Bundesland Salzburg zu zirka 100 Anzeigen im Jahr, berichtet Christina Riezler vom Gewaltschutzzentrum Salzburg. Auch in der Steiermark kam es laut einem Bericht des Gewaltschutzzentrums Steiermark im Jahr 2018 zu 75 Anzeigen. Aber ab wann spricht mensch überhaupt von Stalking? Und wodurch zeichnet sich das sogenannte Cyber-Stalking aus? Mehr dazu hört ihr im Gespräch des Infomagazins unerhört aus Salzburg mit Christina Riezler.


# Veranstaltungshinweise