Linz 40° im Schatten + Gibling Verbrennung

Sendereihe
FROzine
  • FROzine_10072019
    Download
    50:26
audio
Critical Data!
audio
Fragliche Zukunft des FreiRaum Wels
audio
FreiRaum Wels und Mitfahrbankerl
audio
Community Building in Österreich. Was bringt es? Wie tut man es?
audio
Weltempfänger: Rückgang der Biodiversität
audio
Demo(kratie) und unverhältnismäßige Mieten
audio
Beitrag: Rechtswidrige Untersagung der mobilen Demo von FFF Linz
audio
FreiRaum Wels vor "feindlicher Übernahme"
audio
Interview mit Canan Yasar und Sashi Turkof
audio
Beitrag: DEM21- Interview mit Mümtaz Karakurt

Der heißeste Monat in der Geschichte der meteorologischen Aufzeichnungen fand im Juni 2019 statt. Ein Meteorologe von ZAMG Salzburg-Oberösterreich spricht über Tendenzen und Prognosen der Erderwärmung. Zudem findet am 12. Juli wieder die Gibling-Verbrennung der Stadtwerkstatt statt. Der Medienkünstler Peter Weibl hat die neuen „Krank“-Geldscheine der Punk-Austria-Alternativ-Währung gestaltet.

Globale Erderwärmung – regionale Klimapolitik

Im Juni wurden in Frankreich über 40° gemessen, dass das bei uns noch nicht der Fall war, ist Zufall, sagt Bernhard Niedermoser, seines Zeichens Meteorologe bei der ZAMG. Der Juni 2019 war jedenfalls auch hierzulande ein Rekord-Monat, seit Beginn der 250-jährigen meteorologischen Messungen, die in Kremsmünster aufgezeichnet werden, erklärte der Leiter der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Salzburg & Oberösterreich, Bernhard Niedermoser. Der Meteorologe war zu Gast in Linz bei der Pressekonferenz des Klimaschutzlandesrates Rudi Anschober. In der Sendung bringen wir Informationen zur Erderwärmung und wie diese physikalisch dargestellt und interpretiert wird, außerdem wird über den Sommer an politischen Maßnahmen gearbeitet, über die im Netz unter Klimaschutzjetzt informiert wird. FROzine bringt die zentralen Maßnahmen und Klimaschutz-Strategien on Air.

CO2 Emissions-Zertifikate sind Strafzahlungen

FROzine berichtet über die letzte OÖ Landtagssitzung vor der Sommerpause; diese fand am 4. Juli statt und beschlossen wurde, über das wir schon im Frühjahr berichtet haben: die Kompetenzen der OÖ Umweltanwaltschaft wurden gekürzt. Wir hören einen Ausschnitt aus dem Landtag und haben bei der Grünen-Landtagsabgeordneten Maria Buchmayr nachgefragt, wie das weitere politische Vorgehen aussieht.

Hot Hot Hot

Der neue Gibling ist da! Die Gibling-Version des letzten Jahres wird am 12. Juli ab 17.00 Uhr an der Donaulände der STWST verbrannt – und klimafreundlich – geshreddert.

Schreibe einen Kommentar