Contrast 132, 02.07.2019

Podcast
Contrast
  • Contrast 132
    60:11
audio
Contrast 158 - Ingeborg Schober "Die Zukunft war gestern" - 07.09.2021
audio
Contrast 156, 06.07.2021
audio
Contrast 155, 01.06.2021
audio
Contrast 154, 04.05.2021
audio
Contrast 153, 06.04.2021
audio
Contrast 152, 02.03.2021
audio
Contrast 151, 02.02.2021
audio
Contrast 150, 05.01.2021
audio
Musiker im Lockdown - Im Gespräch mit Bernhard Eder - VOR ORT 147
audio
Contrast 149, 01.12.2020

Auszug aus meiner 132. Sendung Contrast …

… Keith Flint, Sänger und Tänzer der Formation “The Prodigy” wurde am Morgen des 4. März 2019 tot aufgefunden. Sein Bandkollege Liam Howlett ging von einem Suizid aus und verbreitete diese Meldung über die offizielle Bandwebsite. Flint traf in den späten 1980er Jahren den späteren Prodigy-Mastermind Liam Howlett in einem Rave-Club und teilte dessen Begeisterung für die elektronische Musik, die von der britischen Underground-Szene inspiriert wurde. Er bot ihm an, während dieser die Musik auf der Bühne abspielte, dazu zu tanzen. Wenig später, im Jahr 1990, stieg er dann in Howletts neues Projekt “The Prodigy” ein.

Flint, der ursprünglich nur als Tänzer auftrat, übernahm 1996 in der Hit-Single Firestarter erstmals die Rolle des Sängers. Das Video und vor allem Flints Auftritt wurden sehr differenziert bewertet. Auf der nächsten Single Breathe sang Keith Flint erneut. Auf dem 1997 erschienenen Album The Fat of the Land war er dann schon stärker vocalistisch vertreten. Sein Auftreten mit Kleidungsstil, Gesichtsschmuck und Frisur polarisuerte in den 1990igern noch sehr stark. Für David Pfeifer, einen Redakteur der Süddeutschen Zeitung, war Flint „der erste Rockstar der elektronischen Tanzmusik“.

Als Erinnerung an einen exzessiven Menschen im Musikbusiness ist mit „Out Of Space“ heute jene Nummer zu hören, mit der ich auf Prodigy aufmerksam wurde.

Sodann sind noch weitere 6 Titel in Contrast 132 zu hören …

Leave a Comment