• 2010-12-16-1600_Gemeinwohloekonomie
    58:29
  • MP3, 128 kbps
  • 53.55 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Das Wirtschaftsmodell der Zukunft

Das neue Buch von Christian Felber. Zusammenfassung aus seinem Vortrag – inklusive Interview – vom 24.11.2010 im Forum Kloster in Gleisdorf Nie wieder soll jemand sagen können, dass es zum Kapitalismus und zu den realsozialistischen Irrwegen keine Alternative gebe. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine profunde Antwort auf die vielgesichtige Krise der Gegenwart: Finanzblasen, Arbeitslosigkeit, Armut, Klimawandel, Migration, Demokratieabbau, Werte- und Sinnverlust. Felbers Gemeinwohl-Ökonomie beruht – wie eine Marktwirtschaft – auf privaten Unternehmen und individueller Initative, jedoch streben die Betriebe nicht in Konkurrenz zueinander nach Finanzgewinn, sondern sie kooperieren mit dem Ziel des größtmöglichen Gemeinwohls. Dieses wird in der neuen Hauptbilanz aller Unternehmen, der Gemeinwohlbilanz, gemessen. Die erfolgreichsten Unternehmen, also jene, die sozial verantwortlich, ökologisch, demokratisch und solidarisch agieren, erhalten rechliche Vorteile. Es geht nicht mehr vorrangig um Geld, sondern um Sinn und Beziehung.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
16. Dezember 2010
Veröffentlicht am:
19. Dezember 2010
Thema:
Politik Wirtschaftspolitik
Sprachen:
Tags:
, , , , , ,
RedakteurInnen:
Karin Schuster, René Schuster, Timon Scheuer, Werner Schindling
Zum Userprofil
avatar
Karin Schuster
schu (at) mur.at
8020 Graz