KulturTon: Uni Konkret Magazin | 17.06.2019

Sendereihe
KulturTon
  • 2019_06_17_kt_unikonkretmagazin
    27:44
audio
KulturTon: Corona als Chance - Museum neu denken
audio
KulturTon: Die AK-Sommerschule plus im Rückblick
audio
KulturTon: Vom Hörsaal ins Hochland Papuas
audio
KulturTon: UniKonkretMagazin | 16.11.2020
audio
KulturTon: Die mühsame Rückstellung im Falle Julius Meisel
audio
KulturTon: Theater wohin?
audio
KulturTon: Kulturgespräch mit Isabelle Brandauer
audio
KulturTon: Q+ You - Ein Online-LGBTQIA+-Projekt
audio
KulturTon: UniKonkretMagazin | 02.11.2020
audio
KulturTon: Vom Trost der Liebenden im Iran und Tiroler Aktzeichnungen
  • StickStoff – ZUR NEUINTERPRETATION WEIBLICH KONNOTIERTER HANDWERKSKUNST
    Am 7. Mai fand im WEI  SRAUM Designforum Tirol ein ebenso inspirierender wie amüsanter Vortrags- und Diskussions-Abend statt: Drei Innsbrucker Künstlerinnen bzw. Küstlerkollektive stellten dabei ihre Projekte vor, die sich an der Schnittstelle von Grafik, Kunst und Mode mit Textilien, Text und Feminismus auseinandersetzen: Katharina Cibulka (Projekt „Solange“), Teresa Mair (Coat Couture), Heidi Sutterlüty-Kathan und Beatrix Rettenbacher (Weiberwirtschaft). 
    Ein Mitschnitt und Beitrag von Anna Greissing

 

  • INNSBRUCK AN DEN INN
    Derzeit läuft ein Ideenwettbewerb zur Umgestaltung des Areals zwischen Markplatz und Unibrücke. Eine einzigartige Möglichkeit den Fluss wieder näher an die Stadt Innsbruck zu rücken. Wie viele andere Flüsse in den Alpen ist der Inn über weite Strecken stark verbaut. In Innsbruck erschwert die Hochwasser-Schutz-Mauer den Zugang zum Fluss. Arno Ritter vom aut. architektur und tirol gibt Einblicke in Innsbrucks Beziehung zum Inn und berichtet über aktuelle Pläne zur Wiederannäherung von Stadt und Fluss.
    Ein Beitrag von Anna Schöpfer (Erstausstrahlung im Hörlabor am 16.05.2019)

 

  • UNI ARBEITET EIGENE NS-GESCHICHTE AUF
    Die Universität Innsbruck wird in diesem Jahr 350 Jahre alt und arbeitet ihre Geschichte auf – darunter auch die dunklen Kapitel der NS-Zeit. Ende Februar fand eine Gedenkstunde in der Aula der Hauptuni statt. Weitere Informationen zur Aufarbeitung der NS-Zeit an der Universität Innsbruck findet ihr unter www.uibk.ac.at
    Ein Beitrag von Melanie Bartos vom Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Uni Innsbruck

Moderation: Carolin Vonbank

Die Beiträge können auch einzeln angehört werden. Einfach Titel anklicken!

Schreibe einen Kommentar