#221 Grazer Linuxtage / Chemischer Urknall nachgewiesen

Sendereihe
Radio DARC
  • DARC-Radio-12052019-58min
    57:32
audio
#325 Enigma, Verschlüsselung von Nachrichten
audio
#324 Arbeiten und Leben in der Antarktis, auf Neumayer III
audio
#323 Geheimdienste auf Kurzwelle, Zahlensender
audio
#322 Das Magnetfeld der Erde wird schwächer und wandert
audio
#321 Morsen, warum ist das auch heute noch so spannennd?
audio
#319 Funkamateure im Weltraum
audio
#320 Die Erfindung der Musikkassette
audio
#318 Eisenbahn-Funkamateure / Bahnstrom-Versorgung
audio
#317 Wie kommt man zum Hobby Funkamateur?
audio
#316 Funkamateure und Hotspots / Beamforming

Das Betriebssystem Linux ist nicht etwa nur etwas für Technik-Nerds, sondern es findet sich heute in fast jedem computergesteuerten Gerät. Kaum ein Mobiltelefon oder ein WLAN-Router, in dem nicht die bekannte Alternative
zu Windows verbaut wäre.
Aus diesem Grund finden jedes Jahr Ende April in Graz diesogenannten Linuxtage statt, wo sich Anwender und Entwickler umfassend austauschen können. Was hat es mit diesem alternativen Betriebssystem auf sich, welche Vor- und Nachteile hat es?
Wir haben einen Bericht über die Grazer Linuxtage für Sie. Ein Bericht der Basisworkshopteilnehmer von Radio Helsinki.

Heliumhydrid-Ionen waren die ersten Moleküle, die sich nach dem Urknall vor etwa 13,8 Milliarden Jahren im Universum bildeten. Obwohl die Existenz des Ions, eine Verbindung aus ionisiertem Wasserstoff und Helium, bereits 1925 im Labor gezeigt wurde, blieb es im All lange unauffindbar. Nun wurden diese Ionen mit einem funktechnischen Verfahren nachgewiesen.

Schreibe einen Kommentar