• ORANGE 94.0 Logging 2019-06-15 13:00
    59:58
  • MP3, 192 kbps
  • 82.37 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up ist Julia Santini zu Gast.

Zu Julia Santini:

(c) Thomas Huber

Schon im Mutterbauch Gitarrenmusik gehört, ist Julia Santini schon mit dem Stempel „Künstlerin“ geprägt in eine Künstlerfamilie hineingeboren. Durch Hippies, Freidenker und diverse Künstler in der Familie, aus jedem Genre, ist sie schon früh mit dem „etwas andersartigem“ konfrontiert gewesen und fand das schon früh sehr spannend. Kaum konnte sie gehen, tanzte sie ihren Namen, trommelte sie Geschichten, und sang sie leidenschaftlich. Bühnenluft wurde bald geschnuppert und schon hatte der besondere Zauber der Bühne ihr Herz erobert. Die Theater-Film- und Medienwissenschaft gab auch weiter ein bisschen einen Einblick in „Bühnenarbeit“. Als Regieassistentin hat sie fleissig beobachtet, wie Menschen mit Text und Musik auf der Bühnen umzugehen pflegen. Zwischen Tanz, Theater und Musik lange hin und her gerissen, entschied sie sich schließlich ihren Hauptfokus auf die Musik zu legen, denn es ist dann doch die größte Liebe geworden. Damals schon im Chor, eine Alt-Stimme, hatte sie später auch ihren etwas schmutzig-rauchig-souligen Touch ihrer Stimme schon bald entdeckt und an dieser auch weiter gearbeitet. Es kamen diverse Bandprojekt-Experimente, wobei sie ihren Hang zur Rock- und Popmusik entdeckte. Etwas erschöpft aus jahrelangen schwierigen Band-Konstellations-Situationen und frustriert von der Zusammenarbeit mit Musikern, die nie wirklich genau wußten was sie wollten bzw. in der „Sex-Drugs-and RocknRoll-Depression“ versumpften, beschloss sie im Jahr 2016 ab sofort nur noch alle Kompositionen selbst zu schreiben. Der Klavierunterricht 7 Jahre in der Schule hat also dann doch noch etwas gebracht. Konzerttaugliches Piano und Gitarre waren bald neue Mitbewohner und das morgendliche oder nächtliche Komponieren wurde zum regelmäßigen Ritual. Daraus entstanden sind bis jetzt 20 Songs mit Texten auf hochdeutsch oder im wiener Dialekt (Wobei immer das typische „rollende R“ der Julia Santini immer wieder auftaucht, ungeplant-Denn es war niemals ein Ziel ein „rollendes R“ zu haben)- Songs, die darauf warten in hör-willige Ohren zu dringen und Menschen glücklich zu machen, zu erstaunen, zu berühren, zu überraschen oder zum tanzen, ausflippen oder umarmen zu motivieren!
LETS GET CRAZY, WILD AND SENTIMENTAL!!! WE ARE ALL HUMANS!!!

https://www.youtube.com/channel/UCIuorvF6Y-TUVOANq0lIWyw

Moderation: Wake up Team
Stay tuned!

wakeup – main