• buchsnradio_lengerer_modelsforthescript_2010_12_06
    37:27
  • OGG, 84.86 kbps
  • 22.73 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Nach der Vorstellung der neuen StipendiatInnen des Internationalen Fellowship-Programms für Kunst und Theorie im Künstlerhaus Büchsenhausen spricht Andrei Siclodi mit einem der Fellows, dem Künstler Achim Lengerer, über seine performative, sprachbasierte Praxis und die Notwendigkeit einer Erweiterung der künstlerischen Handlungsfelder.

Achim LENGERER lebt als Künstler in Berlin und Amsterdam. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit sprachbezogenen Fragestellungen, die er in Performances oder Rauminstallationen thematisiert. Seit 2009 betreibt er den mobilen Ausstellungsraum und Verlag Scriptings. Scriptings funktioniert als eine diskursive Plattform, ergänzend und parallel zu Lengerers Projekten. KünstlerInnen, AutorInnen, GrafikdesignerInnen, PerformerInnen ebenso wie VerlegerInnen werden zur Teilnahme eingeladen – all jene also, die sich in ihrem jeweiligen Produktionsprozess den Formaten “Skript” und “Text” bedienen.