Begegnungen am Schienenstrang. Von Oberwart nach Oberschützen.

Sendereihe
Flaneur und Distel
  • Begegnungen am Schienenstrang - Oberwart bis Oberschützen
    62:31
audio
Was von uns bleibt – Memory of Mankind
audio
Luchse, Lawinen und Literatur: Der Nationalpark Kalkalpen und die Schriftstellerin Marlen Haushofer
audio
Summen und Schnuppern. Von Wildbienen und der Welt der Gerüche
audio
Soundsucher am englischen Strand: Portrait über Hackedepicciotto und ihr Album "The current" Podcast+Musik
audio
Peter Iwaniewicz – über Stadtmenschen und andere Tiere
audio
Vom Kommen und Gehen der Arten
audio
Wie das Blau in die Welt kam
audio
Sloweniens wilder Süden. Von Selbstversorgern und Menschen, die auf Bären starren.
audio
Special /Interview mit der Künstlerin und Musikerin Danielle de Picciotto
audio
Berlin – Kunst zwischen Underground und Stadtwildnis

Flaneur und Distel spazieren entlang einer aufgelassenen Bahnstrecke in Südburgenland.  Auf dem Weg begegnen sie dem Abenteurer und Extrembergsteiger Hans Goger. Er war der erste Burgenländer auf einem Achttausender und erklärt, warum Alaska sein Sehnsuchtsland ist, er aber trotzdem lieber daheim im Südburgenland wohnt. Der Autor, Regisseur und Künstler Peter Wagner berichtet über die dunklen Seiten der Region Oberschützen. Der Politiker Wolfgang Spitzmüller erzählt davon, wie er als Wiener zum burgenländischen Biobauern wurde, und wir besuchen Walter Ringhofer, der das einzige Johnny-Cash-Museum diesseits von Tennessee in Riedlingsdorf betreibt und im August 2020 das Europäische Jonny Cash Festival veranstaltet.

1 Kommentar

  1. Hallo Fr.Mag.Distel, tach Helmut
    Ich war in Tatzmannsdorf zur Kur 2017.
    Die Bahnstrecken bin ich auch langspaziert wenn
    auch nicht bis OW. Ein altes Bahnhäuschen stand noch
    wo angeblich mal was für den Schwejik gedreht wurde.
    Die Gegend ist nur gut. Mir gefällt daß BL sehr.
    Viel Erfolg weiterhin.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar