KulturTon: Albin Egger-Lienz und Otto Dix im Ferdinandeum

Sendereihe
KulturTon
  • 2019_05_27_kt_landesmuseen
    29:00
audio
Anton Heubacher - Alternative Heimatfotografie
audio
Pflanzenkohle - Altes Wissen neu entdeckt
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 01.03.2021
audio
"Die Frauen machen die Brötchen" - Tiroler Landesmuseen öffnen mit Elde Steeg
audio
Studieren im Ausland trotz Corona?
audio
Gesundheitsberufe mit Zukunft
audio
OneBillionRising 2021 in Innsbruck
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 15.02.2021
audio
Gründerzeiten. Soziale Angebote für Jugendliche in Innsbruck 1970 - 1990
audio
Was bleibt von der Nacht? - Clubkultur in der Krise

Bilderwelten zwischen den Kriegen

Albin Egger-Lienz und Otto Dix, beide vom Ersten Weltkrieg in ihrer kritischen Schaffens- und qualvollen Lebenswelt geprägt, zeichnen in der Sonderausstellung im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum ein eindrucksvolles Bild der Zwischenkriegszeit. Zum ersten Mal werden die beiden Künstler einander gegenüber gestellt. Mit mehr als 200 Exponaten eine höchst faszinierend vielfältige Ausstellung: „Weniger war nicht machbar“ sagt Direktor Wolfgang Meighörner.

Die Kuratorin Helena Pereña führt die Besucher_innen durch die Ausstellung und schenkt nicht nur Einblicke in das Leben und Werk beider Künstler, sondern verrät auch, wie die Ausstellung erarbeitet wurde.

Alle Informationen zur Ausstellung (17.05.-27.10.2019) sowie zum Begleitprogramm (Führungen, Diskussionen, Theater, Exkursionen etc.) findet ihr unter www.tiroler-landesmuseen.at

Schreibe einen Kommentar