Impulse aus der Region: Tirol als Triebfeder der Europäischen Union

Sendereihe
Hörlabor
  • 2019_05_23_hl_SchoepferAnna_05_21
    05:21
audio
Psychisches Wohlbefinden im ersten Corona-Semester
audio
Inncontro-Filmfestival der Vielfalt
audio
Yoga als Sport und Therapie
audio
Zur Neuerscheinung des Buches "Tirolerei in der Schweiz"
audio
Erkundungen in der Punkszene
audio
Zur Neuerscheinung des Buches „Tirolerei in der Schweiz“
audio
Interview mit Franz Eder zur US-Wahl
audio
Hörlabor am 19.11.2020
audio
Hörlabor am 12.11.2020
audio
Graffiti – zwischen Kunst und Vandalismus von Livia Soier

Anmod:
Noch bis zum Sonntag wird an den Wahlurnen über die neue Zusammensetzung des Europäischen Parlaments entschieden. Eine richtungsweisende Wahl, wird doch in Straßburg und Brüssel am gemeinsamen Haus Europa gebastelt. Die Zukunftswerkstätten der Europäischen Union finden sich allerdings auch immer öfter in den Regionen wie das Beispiel Tirol vor Augen führt. Das Bundesland setzt innovative Akzente im europäischen Integrationsprozess und wird vor allem durch die enge Zusammenarbeit mit dem benachbarten Südtirol und Trentino, aber auch aufgrund der guten Vernetzung mit anderen Alpenländern zu einem aktiven Gestalter der Europäischen Union. Fritz Staudigl ist der langjährigen Vorstand der Abteilung Südtirol, Europaregion und Außenbeziehungen des Landes Tirol. Im Gespräch mit Anna Schöpfer erzählt er wie der Beitritt zur Europäischen Union Tirol verändert hat und wie Tirol, vice versa, an der Gestaltung der Europäischen Union mitwirkt.

Abmod:
Wer mehr über Tirols Rolle in der EU erfahren möchte oder den direkten Draht nach Brüssel und Strassburg sucht, kann sich an das EuropeDirect Büro der Tiroler Landesregierung wenden.

 

Schreibe einen Kommentar