• Feiertag_Maria_Empfängnis
    05:16
  • MP3, 192 kbps
  • 7.25 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Am 8. Dezember hatte ich einen müßigen, freien Tag. In diesen Genuss bin ich durch den kirchlichen Feiertag „Maria Empfängnis“ geraten.
Oder besser Mariä Empfängnis, die unbefleckte sogar, wie ich bei meinen Nachforschungen herausfinde.

Diese Forschung dient der Aufklärung. Denn: stimmt es überhaupt, dass sich die „Unbefleckte Empfängnis“ nicht auf das zu diesem Zeitpunkt winzige Jesuslein bezieht, sondern auf die Empfängnis seiner Mutter Maria selbst?
Hat ein Großteil der Österreicherinnen und Österreicher die Möglichkeit eines beschaulichen Tages, weil die Großmutter von Jesus ganz erbsündfrei in gute Umstände gelang? Und wie wird dieser Tag heute  begangen? Wer hat am Ende richtig Grund dazu?

Diese Unsicherheiten sollen im Beitrag ausgeräumt werden.

Beitrag: Silke Müller

Quellen:
http://www.zeit.de/1984/48/Kirche-kontra-Kommerz
http://www.zeit.de/1987/49/Auszug-an-Maria-Empfaengnis
http://www.wissenswertes.at/index.php?id=maria-empfaengnis
http://oesterreich.orf.at/stories/486358/