Glückliche Tage – THEATER.punkt spielt Beckett

Sendereihe
Radio Dispositiv
  • Glückliche Tage
    56:58
audio
Berggasse 19 - Besuch im Sigmund Freud Museum (Radioversion)
audio
Berggasse 19 - Besuch im Sigmund Freud Museum (Podcastversion)
audio
Nächte der Philosophie - Studiogespräch mit Manfred Rühl und Leo Hemetsberger
audio
Patagonien
audio
Karim El-Gawhary: Repression und Rebellion
audio
Bus nach Bingöl - Richard Schuberth im Studiogespräch
audio
Arbeit statt Almosen - Literatur goes Crowdfunding
audio
ORACLE and SACRIFICE 1 oder die evakuierung der gegenwart
audio
MusicaFemina International - Weibliche Musikpraxis
audio
Leben verboten! Maria Lazars Roman in deutscher Erstausgabe (Podcastversion)

Vielschichtige Texte waren immer schon eine Spezialität der Regisseurin Sabine Mitterecker. Diesmal hat sie sich Samuel Becketts ‚Glückliche Tage‘ vorgenommen, neben ‚Warten auf Godot‘ und ‚Endspiel‘ eines der meistgespielten Stücke des irisch-französischen Autors, in dem er sich ein weiteres Mal mit der menschlichen Existenz an ihrer Grenze zur Auflösung auseinandersetzt. Alexandra Sommerfeld spielt Winnie, die von der Hüfte abwärts am Ort fixiert, wortreich ihr Leben Revue passieren lässt. Gesellschaft leistet ihr dabei Willie, gespielt von Günter Rainer, der kaum spricht und von seiner verbliebenen Bewegungsfähigkeit nur wenig Gebrauch macht. Zu sehen ab 9. Mai 2019 in der Galerie Elisabeth & Klaus Thoman, Wien I., Seilerstätte 7.

Website THEATER.punkt
Website Galerie Elisabeth & Klaus Thoman

(CC) 2019 BY-NC-SA V4.0 – Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen; Herbert Gnauer (ORANGE 94.0)

Schreibe einen Kommentar