• SEPB030519 - Panoptikum Bildung - Prekäres Arbeiten Ein Leben für die Kultur
    56:55
  • MP3, 320 kbps
  • 130.3 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Einblicke in die soziale Lage von Kulturschaffenden in Kärnten

Die zentrale Aufgabe der „Interessensgemeinschaft der Kulturinitiativen in Kärnten/Koroška (IG KiKK)“ liegt in der Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die „freie“, zeitgenössische und autonome Kulturarbeit. Sie fungiert als kulturpolitische Interessenvertretung und als Beratungsinstanz im Auftrag der Kulturinitiativen. Freie Kulturinitiativen arbeiten selbstbestimmt im Bereich der zeitgenössischen Kulturvermittlung und -produktion. Die Bandbreite reicht von Theater-, Performance- und Tanzarbeit über interdisziplinäre Kunst- und Vermittlungsprojekte bis zu Veranstaltungstätigkeiten im Musik-, Literatur- und Kunstbereich.

Zur Untermauerung von Forderungen an die Kulturpolitik erfolgt im Jahr 2019 eine weitere Basisdatenerhebung um die Problemstellungen und Arbeitsbedingungen im Kultursektor zu analysieren. Es werden ab Mai 2019 die Freien Kulturinitiativen besucht, die aktuelle Lage der Szene erhoben und Schlussfolgerungen für weiteren Vorgangsweisen und Forderungen zusammengefasst.

Im Studiogespräch erläutert die Vorsitzende der IG KiKK, Mag.a Alina Zeichen die Intentionen der Interessensgemeinschaft, informiert über die Basisdatenerhebungen und gibt Einblick in die soziale Lage von Kulturschaffenden in Kärnten.