• Facette Kult Essbare Stadt Dornbirn
    27:11
  • MP3, 192 kbps
  • 37.35 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

In der Facette Kult dieser Woche geht es um die „Essbare Stadt Dornbirn“ und es gibt ein paar Veranstaltungstermine.

Vor ungefähr einem Jahr hat sich in Dornbirn eine Gruppe gebildet mit dem Namen „Essbare Stadt“. Die Essbare Stadt ist eine private Initiative, die das Ziel hat, Dornbirns öffentliche und ungenutzte Flächen unter biologischer Bewirtschaftung aufblühen und essbar werden zu lassen. Die Bewirtschaftung der Flächen ist nicht nur ein Beitrag für die in Dornbirn lebenden Menschen und BesucherInnen, sondern hilft den Lebensraum für Insekten und Vögel zu erhalten. 

Jeden Samstag von 10 bis 12 ist das ehrenamtliche  Team der Essbaren Stadt im Pilotgarten im Park vom Kulturhaus, um zu pflanzen und zu informieren. Die gesamte Bevölkerung ist eingeladen, mitzumachen. Der Pilotgarten ist ein Garten für alle. Der Pilotgarten im Kulturhauspark ist auch ein Ort für Exkursionen, Workshop- und Gartentage für Schulen und Kindergärten. Es soll ein Ort sein, an dem Lernen und Erfahren mit allen Sinnen möglich ist. Ihr hört ein Interview mit Andrea Blum vom Team der essbaren Stadt. 

Am Gartenmarkt in Dornbirn, der ist am 10. Mai von 9 bis 17 Uhr, ist die offizielle Eröffnung des Pilotgartens. An dem Tag gibt es geführte Wildkräuterrundgänge im Park, ihr könnt euch über das Konzept der Essbaren Städte informieren. Es ist außerdem ein Gartenfest mit Verpflegung.

Im Pilotgarten könnt ihr euch noch die Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftsschule Hohenems treffen. Sie werden mit Bio-Jungpflanzen im Park sein. Außerdem noch die Initiative Vorradeln vorort. Für Kinder gibt es ein eigenes Programm.

Informationen über die essbare Stadt findet ihr auf www.essbare-stadt.com. und auf Facebook unter www.facebook.com/essbarestadtdornbirn

 

Das Bienenmuseum „Immenhof“ ist bis 30. September jeden Freitag von 16 bis 19 Uhr in der Dorfstraße 5 in Nenzing geöffnet, oder nach telefonischer Voranmeldung öffnet das Bienenmuseum ebenfalls die Tür. Alle Altersgruppen sind im Bienenmuseum willkommen. Voranmelden könnt ihr euch unter 05525 62652. Ihr findet das Museum auch auf der allgemeinsen Homepage der Vorarlberger Museen auf www.vorarlbergmuseen.at 

Das Stück Odysse von Philipp Jenkins hat am 30. April Premiere und ist dann noch am 3., 4., 12., 17., 18., 19. Mai  jeweils 20 Uhr zu sehen. In dem Stück stehen die unsterblichen Verse der Odyssee den lebendigen Erinnerungen und Erzählungen von Bürgerinnen und Bürgern aus Bregenz Vorkloster gegenüber. Das Theaterstück ist eine Produktion zum Jubiläum „100 Jahre Rieden-Vorkloster“ Infos gibt es auf www.theaterkosmos.at

Zirkustheater aus Australien ist vom 2. bis 4. Mai im Freudenhaus in Lustenau zu sehen. Die Zirkuskompanie Casus aus Birisbane, Australien ist reich an kultureller Diversität. Infos über Veranstaltungen im Freudenhaus findet ihr auf freudenhaus.or.at

 

Am Freitag den 3. Mai findet die Vorarlberger Kurzfilmnacht im Vorarlberg Museum in Bregenz um 19 Uhr statt. In der Vorarlberger Kurzfilmnacht werden die vier Finalisten ermittelt, die beim Alpinale Kurzfilmfestival in der Kategorie „Vorarlberg Shorts“ antreten. Infos gibts auf https://alpinale.at/

Der norwegische Komponist und Tubist Daniel Herskedal ist am 3.5.2019 in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard um 20:30. Infos gibts auf https://www.kammgarn.at

Die Selbstvertreterinnen und Selbstvertreter der Lebenshilfe Vorarlberg laden zum 3. „Fest der Inklusion“ ebenfalls am Freitag 3. Mai ein. Das Fest startet um 18:30. Das Fest wird vom Tanzhaus Hohenems eröffnet. Tänzerinnen und Tänzer zeigen wie Inklusion mittels gemeinsamen Tanz gelebt wird. Für Musik sorgen die Inklusionsband „Blind Foundations“ und „Notausgang“ beide aus Deutschland. 

Thierry Land und Olivier Ker Ourio sind am 3. Mai im Jazzhuus Lustenau in der Rheinstraße 21 um 20:30. Infos gibts auf  https://www.jazzclub.at/

Radio Proton könnt ihr auf UKW 104,6 im Walgau, Montafon und Bludenz, in Feldkirch Göfis und Vorderland auf UKW 104,3 In Dornbirn, Hofsteig und Lustenau auf UKW 101,1 sowie Bregenz bis Hofsteig auf UKW 92,7. Weltweit hört ihr Proton-das freie Radio über unseren Live-Stream, zu finden auf www.radioproton.at und auf Facebook unter https://www.facebook.com/RadioProton/