prol.books: Literatur für Umwälzungen

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Beitrag Sendung prol books
    07:06
audio
Gleisdorf: Corona-Leugner*innen Hot-Spot in der Oststeiermark
audio
Corona-Demos: Rechtsradikale stellen von Anfang an Gefahr dar
audio
Gesamtsendung 15.12.2021
audio
Klagsdrohungen der Stadt Wien gegen Lobau-Aktivist*innen
audio
Gesamtsendung 8.12.2021
audio
Ökofeminismus als Möglichkeit, die Welt grundsätzlich anders zu denken
audio
Gesamtsendung 1.12.2021
audio
Tag gegen patriarchale Gewalt an FLINTA-Personen
audio
Aktion Auto:Frei:Tag in Graz
audio
Gesamtsendung 24.11.2021

Im Jahr 1995 erklärte die UNESCO den 23.April zum Welttag des Buches und des Urheberrechts.
„Lesen bedeutet einen interaktiven Dialog mit dem vom Autor eines Textes geschaffenen virtuellen Universum aufnehmen: einem Universum intellektueller Beschreibungen, das sich jeweils unterscheidet, abhängig von der Phantasie jedes einzelnen Lesers. Es gibt Bücher zu allen Themen, für jedes Publikum und zu allen Zeiten. Aber wir müssen sicherstellen, daß Bücher für jeden und überall zugänglich sind.“ (Milagros del Corral).

Von Unten betrachtet aus diesem Anlass eine neue Sendereihe auf Radio Helsinki: prol.books. Darin stellt der Historiker und Kulturanthropologe Leo Kühberger Literatur vor, die zum Nachdenken über gängige Herrschaftssysteme anregt, die speziell, „einfache Arbeiterinnen und Arbeiter“ inspirieren und ermutigen soll. Irene hat Leo Kühberger zum Kurz-Interview getroffen.

Schreibe einen Kommentar