Martin Schaberl, Gitarrist, Komponist und Arrangeur

Sendereihe
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 190422 martin schaberl
    59:57
audio
Neue Platten von Pumpkin Records
audio
Liebt ihre dreißig Flöten: Hilà Lahav
audio
Da capo! Agnes Milewski: Ja, ich schreib traurige Lieder
audio
Angelina Nadalini, Malerin und Liedermacherin
audio
Statt Konzerten ein Album: Berndt Luefs "Almanac"
audio
Hingabe, Einfallsreichtum, Virtuosität: TROI
audio
Portrait Michael Eisl, Multiinstrumentalist und Komponist
audio
Neues Album von Emiliano Sampaios Meretrio
audio
Clarence Wolof & The Passengers: Island Sessions
audio
Neue Alben von Aniada a Noar und Broadlahn

Zur Person: Der 1968 geborene Grazer hat früh in Jazzbands gespielt und spät mit dem Studium an der Jazzabteilung der Grazer Musik-Uni begonnen. Abgeschlossen hat er das Studium im Fach Jazz-Gitarre 2004 schließlich mit Auszeichnung.
Martin Schaberl hat Workshops in Polen, Südamerika, in den USA und im eigenen Studio in Graz gehalten und ist Lehrer an der Musikschule Kapfenberg. Er spielt als Sideman und als Leader in mehreren Formationen; seit langem gilt seine Leidenschaft dem Komponieren und Arrangieren für große Ensembles. Seine „Suite for Symphonic Orchestra & Jazz Ensemble“ wird am 7. Juni 2019 unter der Leitung von Wolfgang Hattinger von rund 80 Musikern in Kapfenberg uraufgeführt.

Sendungsinhalt: Martin Schaberl schildert seinen Werdegang und die Hindernisse, die er dabei bewältigt hat. Er erzählt vom Gitarristen Wolfgang Muthspiel, der für ihn eine wichtige Rolle spielte, von seiner langjährigen Band NOX, seiner derzeitigen „Traumband“ und seinem bisher größten Projekt, der Suite. Dazu gibt es Kostproben aus einem ganzen Stapel CDs, die seinen musikalischen Weg dokumentieren.

Weiterführende Informationen: Das „Martin Schaberl New Quartet“ besteht neben dem Leader aus Burkhard Frauenlob (piano, keyboards), Wolfram Derschmidt (double and electric bass) und Klemens Marktl (drums). Interview des Monats: Martin Schaberl zu Gast beim Haubentaucher (April 2019)

Schreibe einen Kommentar