• FROFeingold
    60:22
  • MP3, 128 kbps
  • 55.27 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Interviewpartner: Hofrat Marko Feingold
„… es waren viele Zufälle, denen ich mein Überleben verdanke …“
Im Fasching des Jahres 1938 kamen Marko Feingold und sein Bruder Ernst von Italien nach Wien, um ihre Pässe zu verlängern. Der Einmarsch Hitlers in Österreich überraschte sie. Für das jüdische Brüderpaar begann eine Odyssee durch Osteuropa. Marko Feingold spricht über die Zeit in den Konzentrationslagern Auschwitz, Dachau, Neuengamme und Buchenwald.