Neue Köpfe, neue Hoffnung – was wird fortan bei den Grünen anders?

Sendereihe
FROzine
  • FROzine_170419
    50:05
audio
24 Stunden für Menschlichkeit
audio
Beitrag: 24 Stunden für eine menschliche Asyl- und Migrationspolitik
audio
Innovative Arbeitsmarktpolitik? Langzeitarbeitslosigkeit und Prekarität
audio
Weltempfänger: Das Ergebnis der Wahlen in Katalonien
audio
De-Kolonialisierung in den Köpfen
audio
Risikogruppen und Kurzarbeit-Variante #4
audio
Ein Männerproblem: Gewalt gegen Frauen
audio
Beitrag: Kinder in der Krise
audio
#itsup2us: Vielfalt leben und sichtbar machen - Podiumsdiskussion
audio
Verschwörungen und Polarisierung – Zerreißproben für die Demokratie

Auf ihrer Landesversammlung am 6. April 2019 beschlossen die oberösterreichischen Grünen einen Generationenwechsel. Unter dem Motto „Zukunft wird aus Mut gemacht“ fiel die Wahl der Delegierten auf den Alleinkandidaten Stefan Kaineder für den Landesvorsitz – mit einem neuen Team will der 34-Jährige nun die Öko-Partei nach ihrer schwierigen Talfahrt wieder zu erfolgreichen Höhen führen. Tatsächlich ist ein Aufschwung spürbar, die vielen Konflikte der vergangenen Jahre scheinen plötzlich ausgeräumt. Die wiedererlangte Harmonie rückt aber zugleich die Programmatik der Partei ins kritische Blickfeld – vor allem im Hinblick auf die vielen politischen Herausforderungen der Gegenwart, an denen schließlich auch die Grünen zu messen sind.

Die Studiodiskussion ging daher u.a. den Fragen nach, welche Veränderungen der aktuelle Personalwechsel bei den oberösterreichischen Grünen nach sich zieht, mit welchen Inhalten und Themensetzungen die Partei wieder auf Erfolgskurs gesetzt werden kann und welche Rolle die jugendliche Erneuerung dabei spielen soll.

Mit Stefan Kaineder (Landesparteivorsitzender Die Grünen OÖ) und Dagmar Engl (stellvertretende Landesparteivorsitzende, Obfrau GBW OÖ).

Moderation: Martin Wassermair

Schreibe einen Kommentar