• 20141016_BgD_30_Gugging
    56:30
  • MP3, 128 kbps
  • 51.74 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Die Radiowerkstatt des Bündnis gegen Depression besuchte im August 2014 das Haus der Künstler und das Museum Gugging. Die weitläufige Anlage in Gugging am Waldesrand beeindruckt durch den Gegensatz von Kunst, Kultur und Natur. Im offenen Atelier erzählt Ramona Schnekenburger, eine der Betreuerinnen, von der gemeinsamen und doch individuellen künstlerischen Arbeit der AteliernutzerInnen. Ludwig, ein Künstler in Gugging erzählt über seine Arbeit und eine neue Buchveröffentlichung. Die Kunstvermittlerin Nina Ansperger-Vogt führt durch die aktuelle Ausstellung im Museum. Als Eindruck bleibt eine sehr konzentrierte, angenehme Atmosphäre am Rande der Stadt – vielleicht auch Ausdruck der Stellung von KünstlerInnen und Menschen mit psychischen Erkrankungen. In der Sendung kommen alle genannten Personen und die RadiowerkstattteilnehmerInnen, die zum Teil ebenfalls in Gugging in der ehemaligen Landesnervenheilanstalt eine bestimmte Phase ihrer Therapien verbracht haben, zu Wort.

Projektkoordination: Ulrike Höhne/Psychosoziale Zentren GmbH
Sendungsverantwortung: Margit Wolfsberger/Campus & City Radio St. Pölten
Mit Unterstützung des NÖGUS/Initiative „Tut gut!“