Osterzeit

Sendereihe
Altes und neues aus dem Mühlviertel
  • 20190417-AUN-Osterzeit-Vierhauser-60-00
    Download
    59:55
audio
Über das Lied von der Erde
audio
Besondere Schriftstücke aus dem Museum Pregarten
audio
Fünfundzwanzig Landschaften
audio
Günter Krenner liest aus seinem aktuellen neuen Buch
audio
Voderweißenbach stellt sich vor
audio
Annee-Bé Talirz - eine holländische Künstlerin in Österreich
audio
Dora Epstein - eine Pregartnerin muss die Stadt verlassen
audio
100 Länder der Welt
audio
Altes und Neues aus dem GBC
audio
Carl Kronberger, sein Schaffen

Emil Vierhauser begrüßt auch in diesem Monat seine Zuhörer und erzählt vom April, dessen Name von keiner römischen Gottheit abgeleitet werden kann. Der Beginn der Osterzeit war in der Vergangenheit immer mit einem Beichttag verbunden.

Woher stammen die Begriffe<.

Karwoche? Gründonnerstag? Antlasspfinza? Antlasseier?

Emil hat die Antworten. Mit einem Gschichtl vom Osterhasen aus eigener Feder leitet der Moderator über auf einen Brauch,der  wahrscheinlich nurmehr in Freistadt gepflegt wird, der Bewachung des heiligen Grabes durch die Bürgergarde.

Schreibe einen Kommentar