Wenn Autofahren ins Blut übergeht, in Ghana

Sendereihe
Werkstatt-Radio
  • Blei im Blut durch Otto Mobilität
    59:59
audio
Stopp der Bahnhofsautobahn!
audio
Zur normativen Ordnung, die passende Droge für Kind und Erwachsene
audio
Sozialhilfegesetz neu, statt Mindestsicherung, damit Arme, Ärmer werden!
audio
Österreich-Brasilien, eine differente Beziehung mit unterschiedlich gleichen Systemen
audio
Wer profitiert von der praktizierten Raum(un)ordnung? Am Beispiel Haid-Ansfelden.
audio
Mit 5G im Kampf um profitable Netze und ungeteilte Macht
audio
Arbeitslosengeld rauf auf 80%, sofort!
audio
Corona Krise oder doch systematische Krise
audio
Klimaschutz und Raum(un)ordnung
audio
Bolivien: Schluss mit den Massakern für den E-Car-Rohstoff Lithium!

Riesige Containerschiffe warten in den Häfen Afrikas auf Entladung und Beladung von Stoffen und Güter, welche Konsumhunger und Profitgier der Freihandelsgiganten befriedigen soll. Einer dieser Grundstoffe ist Blei.  Ein in der Autoindustrie begehrter weil kostbarer Rohstoff, welcher in Ghana unter menschenunwürdigen Umständen recycelt wird. Viele Menschen der Erde, auch jene in Ghana sind trotz schwerer Arbeit zu Armut und Hunger verdammt. Aber Betroffenheit in den wohlhabenden Regionen schafft noch keine Gerechtigkeit. Aufgrund unserer Mobilitätsansprüche unterstützen wir solche Armut und Hunger direkt. Durch das bewusste Wegsehen von Entscheidungsträger ist es immer noch möglich, Freihandelsdiktate mit Staaten ungleicher Entwicklung  in undemokratischer Manier durchzudrücken.

Es braucht Mut zu Veränderung. Zu Veränderung unserer Mobilität und Konsumgewohnheiten. Von Veränderung der Beziehungen zu unseren Handelspartnern. Von Veränderung der Demokratie hin zur Mitsprache aller Menschen mit allen ihren Bedürfnissen. Schaffen wir Veränderung!

Musik: AXIAL  Axial vol1

Schreibe einen Kommentar