Durch das Jahr mit Hildegard: Duftmonat April

Sendereihe
Durch das Jahr mit Hildegard
  • 20190410_Durch das Jahr mit Hildegard_60-00
    60:00
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - November
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Oktober
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - September
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - August
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Juli 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard - Juni 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard Mai 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: April 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: März 2020
audio
Durch das Jahr mit Hildegard: Februar 2020

Wenn wir uns draußen umschauen, sehen wir, wie die Natur alle Kräfte mobilisiert. Überall wird es grün und es beginnt zu Blühen. Welche Energie steckt da dahinter! Wir können diese Energie – diese Grüne Kraft – für uns nutzen und mit frischen Kräutern fit und gesund bleiben. können, damit werden wir uns in der heutigen Folge beschäftigen. Hildegard von Bingen, diese charismatische Heilerin und Visionärin des Mittelalters hat uns viele Anregungen für unsere Gesundheit hinterlassen. In dieser Folge „Durch das Jahr mit Hildegard“ erfahren wir, was Hildegard über den April, den sie als Duftmonat bezeichnet,
zu erzählen hat. Wir werden uns die Lebensregeln Hildegards ein wenig anschauen und natürlich einige Heilpflanzen des jungen Frühlings kennenlernen.

Rezepte und weitere Informationen zu Hildegard von Bingen finden Sie auf der Homepage des Bioheilkräutergartens Klaffer am Hochficht: www.heilkraeutergarten.at

Rezepte aus der Sendung:
Welche neun Kräuter man für die Suppe verwendet, bleibt jedem selbst überlassen – ganz nach eigenen Geschmack. Unter anderem eignen sich dafür Brennnessel, Giersch, Vogelmiere, Löwenzahn, Spitzwegerich, Sauerampfer, Knoblauchsrauke, Brunnenkresse, Frauenmantel, Schnittlauch, Thymian, Scharbockskraut (nicht zu viel!), Kerbel, Petersilie, Bärlauch und viele andere.
Zutaten: 250 g Kräuter, 50 g Butter, Salz, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Vollkornmehl, ¾ l Gemüsesuppe, 250 g Schlagobers, Pfeffer, Muskat
Zum Garnieren: Ein paar frischen Blüten z.B. Gänseblümchen und Gundermann und ein Klecks Sauerrahm
Zubereitung: Zwiebel und Knoblauch in geschmolzener Butter glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben und hell anschwitzen lassen. Dann mit der Hälfte der Gemüsesuppe und dem Obers aufgießen und kurz aufkochen lassen. Danach die kleingeschnittenen Kräuter mit der zweiten Hälfte des Obers und der Suppe dazugeben, pürieren, etwa zehn Minuten ziehen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Wichtig: Wenn die Kräuter in der Suppe sind, diese nicht mehr kochen lassen.

Rosenriechpulver:
Das Rosenriechpulver beruhigt in Stress-Situationen. Getrocknete Rosenblütenblätter und Salbeiblätter pulverisieren, das Pulver in kleines Doserl geben und in Stresssituationen immer wieder daran riechen.

Schreibe einen Kommentar