„Wofür Frauen brennen – Ingeborg Bachmann“

Sendereihe
Literarische Matinée um 10:00
  • 2019.03.05_Wofür Frauen brennen
    29:07
audio
"Der Kleine Prinz - das Buch für Léon Werth, als er noch ein Junge war"
audio
"Georg Trakl - der Magister der Pharmazie als Dichter der Düsternis"
audio
"Endlich wieder ins Café!"
audio
"Schriftsteller oder Maler? Auf jeden Fall Künstler! Zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt"
audio
"Schreiben - eine Art, die Realität, die unerträglich langweilig sein kann, auszuhalten"
audio
Herbst-Zeit - Lese-Zeit - Der Deutsche Buchpreis
audio
"Facetten der Angst - in Literatur und Wissenschaft"
audio
Literatur am Semmering - der Star ist das Hotel
audio
Ein Literatursalon - in St. Wolfgang? Hilde Spiel und die 50-er Jahre
audio
Anne Sexton - 'Lebe oder stirb'

Die ‚Literarische Matinée‘ nimmt den Internationalen Frauentag als Anlass,derösterreichischen Dichterin des 20. Jahrhunderts eine Sendung zu widmen. Ingeborg Bachmann brannte für vieles – für die Wahrheit, für die Freiheit, für die Liebe und für ihr Schreiben. In ihrem Leben stieg sie hoch und fiel tief. In der Matinée hören sie Gedichte, einen Ausschnitt aus ihrem fragmentarisch vorliegenden Roman ‚Das Buch Franza‘ sowie Zitate aus Bachmanns Briefwechsel mit Paul Celan und Hans Werner Henze.
Die musikalische Begleitung übernehmen vier Frauen – india.arie, Adele, Mary Hopkins & Tina Dickow.

Schreibe einen Kommentar