• sprech.teamD / 05 / Bahnhofsgeräusche, der älteste Zug und Graffitti
    08:42
  • MP3, 320 kbps
  • 19.92 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Berufsschülerinnen der LBS Theresienfeld gehen durch die Unterführung des Bahnhofs zum Parkplatz. Es sind Geräusche des Bahnhofs zu hören sowie eine Beschreibung des wohl ältesten Zuges von Wr. Neustadt. Am Parkplatz überlegen sich die Berufsschülerinnen, was sich ein Zug im Bahnhof wohl denken würde, wenn er es denn könnte. Weiter geht es über die Stiege hinauf auf die Bahnhofsbrücke. Von dort sehen die Berufsschülerinnen interessante Graffittis auf Zügen und Wänden, die zumeist kreativ und künstlerisch auf sie wirken und der Stadt Pepp verleihen. Und sie entdecken von oben einen sogenannten ‚lost place‘.
Herzlichen Dank an ANJA und ANGELINA vom sprech.team D.

Im Rahmen des gecko art-Projekts ’sprech.wege…roll.wege…gehwege‘ erforschen Lehrlinge der LBS Theresienfeld Teile von Wiener Neustadt, indem sie sich mit eingeschalteten Audiogeräten entlang gemeinsam ausgewählter Geh-Routen durch die Stadt BEWEGEN. Weiters zu hören sind Interviewbeiträge von Lehrlingen der LBS Neunkirchen, in denen sie ihre Beziehung zur Stadt zur Sprache bringen. ’sprech.wege…roll.wege…geh.wege‘ ist ein Projekt auf Initiative von KreAKTIV – Kultur in der Lehre NÖ und KulturKontakt Austria. Zu diesem Projekt wird es auch eine Audiostation im Rahmen der NÖ Landesausstellung 2019 ‚WELT IN BEWEGUNG!‘ geben.

sprw_d05