Ein System von Trollen beherrscht Europa – Michal Hvorecky zu Gast

Podcast
Literaturfenster Österreich
  • Michal
    27:04
audio
Literarischer Lenz 2021 - Literatur aus Centrope
audio
Die Lyrik muss aufrichtig sein
audio
Die Geschichten entwickeln sich mit dem Schreiben
audio
"Verbundenheiten begleiten uns"
audio
Anna Mwangi - Literarisches Schreiben begann ich in der Pension
audio
Stanislav Struhar - Anfangs schrieb ich noch auf Tschechisch
audio
In der ersten Begegnung das Feuer spüren
audio
"Wenn Frauen die gleichen Rechte hätten" - Linde Waber im Gespräch
audio
Für gewöhnlich schreibe ich überall - Eva Jancak
audio
Ich werde meine Einstellung nicht ändern, ich werde immer Antifaschistin bleiben" - Erinnerungen an Irma Schwager -

Ein System von „Trollen“ beherrscht Europa. Welche Auswirkungen diese Dystopie auf das gesellschaftliche Leben haben könnte, skizziert der slowakische Autor Michal Hvorecky in seinem aktuellen Roman „Troll“. Im März 2019 ist er als Writer in Residence im Literaturhaus Niederösterreich, in Krems. Cornelia Stahl sprach mit ihm über seinen Roman „Troll“, über zurückliegende und gegenwärtige politische Entwicklungen in der Slowakei seit dem EU-Beitritt.

Leave a Comment