• Weltempfänger 18.März.2019
    50:00
  • MP3, 320 kbps
  • 114.44 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Seit 1921 ist der Internationale Frauentag am 8. März. Auf der ganzen Welt verschaffen sich Frauen gehör und machen auf ihre Situation in ihrem Land aumfmerksam. Der Weltfrauentag ist kein verkannter Muttertag mehr, sondern ein feministischer Kampftag. Aktionismus und Proteste stehen im Vordergrund. Beiträge, die rund um den 8. März entstanden sind, und sich mit feministischen Themen aus aller Welt befassen, sind deshalb heute Schwerpunkt im Weltempfänger.

Feministische Bewegung in Chile
In Lateinamerika ist die Zahl der Feminizide immer noch erschreckend hoch. Vor allem die NiUnaMenos-Bewegung, die in Argentinien entstand, macht in verschiedenen lateinamerikanischen Ländern auf den Mord an Frauen und trans*-Menschen aufgrund ihres Geschlechts aufmerksam. Auch in Chile kämpft eine starke feministische Bewegung für die Rechte von Frauen* und schafft es dabei, sich mit verschiedenen anderen Kämpfe zu verbinden. Dafür sprach Radio F.R.E.I. mit Sophia Boddenberg, die schon seit 5 Jahren in Chile lebt.

Beitrag zum Nachhören: www.freie-radios.net

Feministische Kämpfe in Portugal: „Unsere Arbeit ist nicht damit getan, daß wir am 8. März auf die Straße gehen“
In „Feministische Kämpfe in Portugal: „Unsere Arbeit ist nicht damit getan, dass wir am 8. März auf die Straße gehen“ spricht Radio RDL mit Sara Fernandes von der Assembleia Feminista de Lisboa über häusliche Gewalt, kochende Männerkollektive und den Frauenstreik in Portugal am vergangenen Freitag, den 8. März.

Beitrag zum Nachhören: www.freie-radios.net

Frauen*streiktag 2019 in Oaxaca, Mexiko
Radio-Utopia-Redakteurin Vera war vor Ort bei den Frauen*streiktag in [Oachaka] Oaxaca, Mexiko und berichtet über die Demonstration mit dem Namen „Die Straßen gehören uns, die Nächte auch. Ein Beitrag von Radio LOHRO, Rostock,

Beitrag zum Nachhören: www.freie-radios.net

Frauen*streik und aktuelle feministische Kämpfe in Italien
In Italien findet der Frauen*streik dieses Jahr bereits zum dritten Mal statt. Ein Fokus liegt auf der Beteiligung migrantischer Arbeiterinnen, die nicht zuletzt durch die neuen Gesetze, in immer prekärere Lagen gebracht wurden. Aber auch die geplante Reform des Familienrechts im „Gesetzentwurf Pillon“ ist umstritten: Sie errichtet Hürden gerade für ökonomisch benachteiligte Frauen, sich von gewalttätigen Ehemännern zu trennen. Radio RDL hat  mit Paola Rudan von der Gruppe „∫connessioni precarie“ über die aktuellen Kämpfe im italienischen Feminismus  gesprochen.

Beitrag zum Nachhören: www.freie-radios.net

Women in Exile
„Women in Exile“ ist eine Organisation, die sich für Frauen mit Fluchthintergrund engagiert. Aicha ist dort ebenfalls aktiv. Wie ist die aktuelle Situation in deutschen Lagern? Wird dort am 8. März auch gestreikt? Diese und andere Fragen diskutiert Radio F.R.E.I. im französisch-deutschen Gespräch.

Beitrag zum Nachhören: www.freie-radios.net

Moderation: Karina Schaumberger
Musik: Sister Fa heißt:  Sarabah: Tales From The Flipside Of Paradise, 2009.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
18. März 2019
Veröffentlicht am:
18. März 2019
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
,
RedakteurInnen:
Karina Schaumberger
Zum Userprofil
avatar
Karina Schaumberger
schaumberger_karina (at) gmx.at
4020 Linz