KL#139: Neues Wohnen in Gemeinschaft

Sendereihe
Kernlandmagazin
  • 20190328_KL#139_Neues Wohnen in Gemeinschaft_50-41
    50:41
audio
KL#151: Schutz der Fledermaus- und Vogelwelt
audio
KL#150: GenussFAIRteiler
audio
KL#149: Arbeiten in der Region
audio
KL#148_Freistadt 2020
audio
KL#147_Naturerlebnis und Bewegung
audio
KL#146_24-Stunden-Betreuung
audio
KL#145: Sport und Nachwuchs
audio
KL#144: Herausforderungen an den öffentlichen Verkehr
audio
KL#143: Blaudruck in Gutau
audio
KL#142_Fridays for Future

Im Laufe unseres Lebens passen wir unsere Wohnsituation immer wieder aktuellen Bedürfnissen an. Die erste kleine Wohnung als junger Erwachsener und dann die größere Wohnform wegen der Partnerschaft evtl. mit den Kindern. Aber was passiert danach, wenn die Kinder aus dem Haus sind?
Mit dem dreijährigen Leader-Projekt „Neues Wohnen in Gemeinschaft “ wollen die Initiator*innen das Bewusstsein dafür schärfen, wie wichtig es ist, sich rechtzeitig Gedanken über Leben und Wohnen in der eigenen Zukunft zu machen. Nicht erst dann, wenn man körperlich nicht mehr fit genug für einen Umbau oder einen Umzug in ein selbstorganisiertes Lebensumfeld ist. Dazu sprechen Wolfgang Gutenthaler (Regnis Immobilien) und Monika Weißengruber (Projektmitarbeiterin)

„Selbstbestimmt zu leben ist in jedem Alter wichtig. Es wird nur umso schwieriger desto mehr Hilfe ich von außen brauche. Wenn ich dann selber überlege von wem will ich diese Hilfe, wie wird mein Bedürfnis nach Selbstbestimmtheit von diesen Menschen berücksichtigt, dann kann ich entscheiden, ok ich komme in einem Altersheim zurecht, oder ich sage, ok, ich möchte eigentlich lieber mit Freunden, oder mit Menschen die ich schon mein Leben lange kenne, oder mit jungen Menschen die mich unterstützen und denen ich mein Wissen preisgebe, zusammenwohnen.“ (Monika Weißengruber)

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (Leader)

Schreibe einen Kommentar