• FRS 27 fertigfertig
    55:56
  • MP3, 214.85 kbps
  • 85.97 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

 

Heute kommt die 27. Sendung vom Piefke in Triest und in seinem weiten Umland, Wie schon in in meiner letzten Sendung vor 14 Tagen angekündigt, hören wir heute den zweiten Teil des Gesprächs, das der Journalist Pierluigi Sabati von der Triester Tageszeitung Il Piccolo im Triester Pressezirkel mit Barbara Gruden über Deutschland führte. Barbara Gruden ist die Korrespondentin des italienischen Staatsfernsehen RAI in Berlin, und mir erschien es interessant zu sein, einmal eine italienische Sicht über die deutsche, aber auch europäische  Politik darzustellen, denn von dieser wissen  wir in aller Regel sehr wenig. Ich habe diesen 2. Teil etwas gestrafft und in einige Themenblöcke unterteilt, sodass das Zuhören hoffentlich erleichtert wird.

Danach stellen wir das Triester Kriegs-Museum für den Frieden vor (im Original Museo della guerra per la pace Diego de Henriquez), das in der weiten Öffentlichkeit noch wenig bekannt ist. Schon seine Entstehungsgeschichte ist sehr interessant, denn sie ist an eine schillernde Persönlichkeit geknüpft, nämlich an Diego de Henriquez. Er wurde 1909 in Triest geboren, stammt von einer spanischen Adelsfamilie ab und besuchte die K.u.K Marineschule in Triest. Bei dem Besuch des Museum hatten wir in Roberto Todero, einen ausgezeichneten Kenner der Geschichte zu den Weltkriegen, der vor allem auch viele österreichische Quellen studiert hat, als Führer. Für mich ist es immer ein wahrer Genuss seinen kenntnisreichen Diskursen zu folgen, und ich hoffe, dass meine Hörer  ähnlich empfinden werden.

Am Ende dann wie immer unser Veranstaltungskalender. Musikalisch begleiten uns wie so oft das Duo Gianluigi Trovesi und Gianni Coscia mit Liedern aus ihrer CD Round about Offenbach durch die Sendung.