• MigrareDiskriminierungWohnbeihilfe_Beitrag_FROzine
    17:40
  • MP3, 320.01 kbps
  • 40.46 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Dem Land OÖ droht eine Klagswelle in Sachen Wohnbeihilfe. Michael Diesenreither war bei einer Pressekonferenz von Migrare – Zentrum für MigrantInnen OÖ. Er hat dort zwei Interviews geführt. Zum einen mit dem Rechtsgutachter Dr. Christopher Frank vom Institut für Legal Gender Studies der JKU Linz und mit Stefan Hindinger als Vertreter der Wohnungslosenhilfe OÖ. Zunächst hören Sie Ausschnitte aus der Pressekonferenz mit Magdalena Danner, stv. Geschäftsführerin von Migrare. Sie erklärt, dass sich bei zahlreichen NGOs wie Migrare die Anfragen von Betroffenen bzgl. abgelehnter Wohnbeihilfe häufen – auch von Menschen, die schon jahrzehntelang in Österreich leben. Das betreffende Gesetz wurde mit 1.1. 2018 geändert und zeigt seitdem drastische Auswirkungen für Personen mit nichtösterreichischer Staatsbürgerschaft.

Link zum Rechtsgutachten