• 2019.02.28_1730.00-1759.25__unerhoert
    29:24
  • MP3, 192 kbps
  • 40.39 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Zum Schluss – bzw. vor den zwei Studiodiskussionen mit allen Parteien bei FS1 bringen wir ein großes Wishlist-Feuerwerks-Finale. Heute mit Thomas Schuster, Verein Spektrum / Straßenzeitung Apropos / Academy Bar / Frauenrat Salzburg / Blinden- und Sehbehindertenverband Salzburg / Nimra Alam. Durch die Sendung führt Ina Zachas.

#Wishlist #10: Nimra Alam – Migrantin, Psychologin, Mutter und Radiomacherin

“Kinder brauchen oft Vermittler, die mit den Eltern in ihrer Muttersprache reden oder das Schulsystem erklären können. Ich habe in meiner Arbeit gesehen, dass es viele Frauen gibt, die Probleme haben. Sie sind immer zu Hause und wissen nicht, wo sie Hilfe erhalten. Wer in der eigenen Community nicht gut vernetzt ist, weiß bei Problemen nicht wohin. Jede Community sollte einen Vertreter haben, der in der Muttersprache vermitteln kann.“

#Wishlist #11: Josef Schinwald Blinden- und Sehbehindertenverband Salzburg

„Es bräuchte mehr Leitsysteme und ganz wichtig ist für uns der öffentliche Verkehr, auf den unsere Zielgruppe ja komplett angewiesen ist. Die Intervalle der Busse – speziell am Abend und in den Ferien – sind im Vergleich mit anderen Städten meiner Meinung nach untragbar.”

#Wishlist #12: Birgit Thaler-HaagFrauenrat Salzburg, Frauenhaus Salzburg

„Wir brauchen wieder leistbare Wohnungen. Gerade Alleinerzieherinnen müssen oft 40% ihres Einkommens nur dafür aufbringen, viele rutschen unter die Armutsgrenze und die Kinder sind auch von dieser Armut betroffen. Frauen sind außerdem in Berufen, wo sie schlechter verdienen und Mindestsicherung brauchen, obwohl sie arbeiten. Im Gesundheits- und Pflegebereich gehören die Gehälter angehoben. Und wir brauchen mehr Plätze in der Kinderbetreuung, die kompatibel mit Arbeitszeiten sind.“

#Wishlist #13: Philipp Zezula – (Kultur)Gastronom Andräviertel

„Gerade beim kulturellen Angebot hat sich viel getan in den letzten Jahrzehnten, aber bei aller Schönheit und allem was gut funktioniert: Wohnungsmarkt, Verkehrssituation und Tagestourismus sind riesige Probleme. Wir sollten eine offene Stadt sein, die aber trotzdem auch Politik für die Menschen macht, die in dieser Stadt leben.“

#Wishlist #14: Thomas SchusterVerein Spektrum

„Die Herausforderung ist die Verdichtung der Menschen in den Stadtteilen nördlich der Salzach: starke Mehrfachbelastungen durch Verkehr, verdichtetes Wohnen, unterschiedlichste Kulturen, Einkommensscheren. Da gilt es durch alle Maßnahmen, die man leisten kann, Teilhabe zu schaffen und Projekte zu entwickeln, um den Menschen eine Chance zu geben.“

#Wishlist #15: Kurt MayerStraßenzeitung Apropos

„Alles wird teurer und zum Leben bleibt nicht mehr viel über. Es muss im sozialen Bereich mehr getan werden, wir brauchen eine Notschlafstelle für Einheimische und etwas wie die Tafel in Wien, wo die Leute kostenlos zu einem warmen Essen kommen.“

https://radiofabrik.at/news/unerhoert-grosses-wishlistfeuerwerk/