• Vom Reisen und Vagabundieren - Ilija Trojanow und Josef Trattner
    57:07
  • MP3, 128 kbps
  • 52.29 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Radio Augarten Stadt – Reisen – Vom Vagabundieren und Reflektieren

Im Februar März, April lädt der Aktionsradius zum Vagabundieren und Reisen durch ganz unterschiedliche Regionen, Kulturen Themen, Zeiten, Weltanschauungen ein… Steigen Sie ein und reisen Sie mit!

ILIJA TROJANOW

Der Schriftsteller Ilija Trojanow eröffnet den zweimonatigen Reisezyklus des Aktionsradius Wien:

„Es ist das Unerwartete das betört… Das höchste Ideal des Reisens ist wohl die profunde Veränderung des Reisenden. Reisen, die solchen Ansprüchen genügen, sind aufwändig und anstrengend, sie erfordern Zeit und Mühsal, sie fordern den Einzelnen heraus – wenig haben sie gemein mit dem modernen, komfortablen Tourismus. Was die touristische Branche als pauschale oder individuelle Reise verkauft, ist oft die Vermeidung von wahrem Reisen. Der Sinn des Reisens ist auf den Kopf gestellt: anstatt sich der Fremde auszusetzen, zahlt man Geld, um ihr aus dem Weg zu gehen. “

2018 hat Ilija Trojanow eine „Gebrauchsanweisung fürs Reisen“ herausgegeben und präsentiert am Gaußplatz das neue Buch, im Piper Verlag erschienen: Es handelt über Massentourismus und Reisen als Kunst, die es neu zu entdecken gilt, über das Reisen als Lebensform. Zu Fuß oder mit dem Flugzeug, all inclusive oder solo – was suchen wir, wenn wir in andere Länder reisen? Wie viel Neues wollen wir entdecken, was hinter uns lassen, wie viel sind wir bereit zu ändern? Ilija Trojanow hat auf vier Kontinenten gelebt. Ausgehend von persönlichen Erlebnissen schreibt und erzählt er über Sinn und Ertrag des Vagabundierens, verbindet profundes Reflektieren mit Lustigem und Leichtem.

http://trojanow.de

 

Josef Trattner

Europäische Sofafahrten

 

Der Wiener Künstler Josef Trattner, Erfinder der Möblierung im MQ, reist seit Jahren in mittel- und osteuropäische Länder und Städte, um einige Stunden mit AutorInnen, MusikerInnen, ArchitekInnen der Region zu verbringen. Immer mit dabei: sein selbst entworfenes ziegelrotes Schaumstoffsofa. Dieses Sitzmöbel wird an den verschiedensten Orten im öffentlichen Stadtraum aufgestellt und interessante Persönlichkeiten aus der jeweiligen Stadt werden zum Verweilen eingeladen. Aus solch ungewöhnlichen Situationen ergeben sich interessante Gespräche und eine Kette künstlerischer Performances, die zwischen Literatur, Musik und Fotografie oszillieren. Texte von AutorInnen werden vorgetragen, es wird musiziert, geplaudert, reflektiert. Begleitend zu den europäischen Sofafahrten sind Kurzvideos und bisher 6 Bücher entstanden. Über 60 Autorinnen in ebenso vielen europäischen Städten hat Josef Trattner eingeladen, an seinem Projekt mitzuwirken. Die Texte der KünstlerInnen sind Reminiszenzen und mittelbar Hommagen; sie lassen sich letztendlich verstehen als literarische Entfaltungen und Fortschreibungen, als Dialog/Interaktion zwischen Künstler und AutorIn. Im Aktionsradius werden Kurzvideos von Sofafahrten präsentiert. Zu Gast wird der Verleger Johannes Schlebrügge sein; Kurator und Kunstkritiker Vitus Weh führt mit dem Künstler ein Interview.

http://sofafahrten.com/

http://www.joseftrattner.at

Fremdmaterial in Vom Reisen und Vagabundieren - Ilija Trojanow und Josef Trattner
3 B´s by Zelda Weber ©