• Trotzallem 14.Feb2018Streik_Degroth
    57:00
  • MP3, 192 kbps
  • 78.28 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

1)Interviews von der öffentlichen Streikversammlung auf der Mariahilferstrasse bzw. vom Semper Depot mit Streikenden ArbeiterInnen.

Aufruftext des Streiks:

Wir streiken!

Die Kollektivvertragsverhandlungen für die über 100.000 Beschäftigten im privaten Gesundheits- und Sozialbereich (Sozialwirtschaft Österreich, SWÖ) wurden in der Nacht zum 8. Februar ergebnislos unterbrochen. Die Angebote der Arbeitergeber waren völlig unzureichend: gerade mal nur +3% statt der geforderten 6% und ein klares Nein zur Arbeitszeitverkürzung. Das können wir nicht akzeptieren! Deshalb finden nun von 12. bis 14.2. in über hundert Betrieben erste, halbtägige Warnstreiks statt.

Die MitarbeiterInnen der BiM treffen sich bereits um 11:00 zu einer Betriebsversammlung, dann treten wir gemeinsam mit KollegInnen aus WS FÖBE, Jugend am Werk, Lebenshilfe und vielen anderen Beschäftigten in den Streik und versammeln uns um 13:00 auf der Mariahilfer Straße (gegenüber Mariahilfer Kirche, neben Gerngross) zu einer öffentlichen Streikkundgebung.

Wir kämpfen für +6% und Arbeitszeitverkürzung!

2)Endlich Wachstum!

Interview zur Austellung mit Iris Frey geführt von Jutta Matysek

Hier der Ankündigungstext entnommen aus: https://www.facebook.com/events/1893461840752146/
„Wir brauchen mehr Wachstum!“, ist der Leitspruch, wenn über Wirtschaft geredet wird. Doch wie lange geht das eigentlich auf einem Planeten mit endlichen Ressourcen?
Die Ausstellung „Endlich Wachstum!“ von Fairbindung e.V. bietet eine interaktive Auseinandersetzung mit den Funktionen von Wirtschaftswachstum, dessen Grenzen, gesellschaftlichen und politischen Triebkräften sowie mentalen Infrastrukturen. Neben der kritischen Reflexion kolonialer Kontinuitäten und „grüner“ Wachstumsphantasien legt die Ausstellung einen Schwerpunkt auf das Kennenlernen von Alternativen. Die Ausstellung ist für Menschen ab 14 Jahren geeignet und setzt kein Vorwissen voraus.
Begleitet wird die Ausstellung von einem abendlichen Rahmenprogramm aus Filmen, Vorträgen und Diskussionen zur sozial-ökologischen Krise. Für Jugendliche und Klassen bieten wir Workshops zur Ausstellung an.

Rahmenprogramm:
04.02. Eröffnung 16 Uhr, Programm ab 18 Uhr
13.02. 18:30 Uhr Theater-Workshop: Wachstum Im Kopf , ASH, 4. Stock
14.02. 18:30 Uhr Filmabend: System error. Wie endet der Kapitalismus? , im WUK Foyer
16.02. 16-19 Uhr Wachstums-Post. Kreatives Schreiben zu Utopien nach dem Wachstum (Workshop), ASH Raum 3, 1. Stock
18.02. 18 Uhr, Sorgearbeit und Degrowth (Diskussion), ASH 4. Stock
19.02. 18:30 Uhr In unseren Händen – Filmabend , ASH 4. Stock
21.02. 18-21 Uhr Wachstum durch Migration, Migration durch Wachstum? (Workshop), ASH 4. Stock
24.02. 18 Uhr Abschlussveranstaltung zum Thema Alternativen, ASH 4. Stock
25.02. 9-15 Uhr im C3 Wachstum ohne Ende?! Living Library zur Ausstellung

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 14-18 Uhr*
Sa-So 11-18 Uhr
Mittwochs geschlossen.
*am 05.02. von 10-13 Uhr geöffnet

Der Eintritt ist frei!
Barrierefreier Zugang.

Workshops und Führungen für Schüler*innen können individuell vereinbart werden

Kontakt: bildung-scncc@riseup.net
www.systemchange-not-climatechange.at/de/ausstellung

——————-english version———————-

„We need more growth!“ This is the main dogma when the economy is discussed. But how long is growth on a finite planet possible?

Between 4th and 24th February 2019 the exhibition „Endlich-Wachstum!“ (finally growth!) created by Fairbindung will be hosted in Vienna. The exhibition enables an interactive engagement with the issue of growth, its political and societal drivers and limits towards a sustainable good life for all. Besides a critical reflection of colonial continuities and green growth phantasies the exhibition wants to show and discuss alternative ways towards a social ecological economy.

With this exhibition, we as the education group of System Change, not Climate Change! therefore offer a degrowth perspective, that sheds light on the limits of growth to deliver both a just distribution of resources and a sustainable society.

The exhibition will be accompanied by a an extensive evening program consisting of films, discussions and workshops – have a look at our event calender!

For schools we can offer workshops or guided tours, where students can engage with the exhibition in their own way and speed. Contact us if you are interested and we will find a suitable program that fits the students needs: bildung-scncc@riseup.net

The exhibition is suitable for people above 14 and is free of entry.
The exhibition is entirely in German, but if you write us in advance, we can arrange whisper translation.

Opening Event:
Monday, 4th February, 4pm, program at 6pm
Finissage: Sunday, 24th February

**free entry**
barrier-free entry.

System Change, not Climate Change
und
Periskop – Wandel braucht neue Perspektiven
https://kollektiv-periskop.org/

in Kooperation mit
Periskop – Wandel braucht neue Perspektiven
Attac Österreich
Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar
FairBindung e.V.
Albert Schweitzer Haus Wien
C3-Centrum für Internationale Entwicklung
Paulo Freire Zentrum
ÖFSE – Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung
Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik
Frauensolidarität
Theater der Unterdrückten Wien

Medienpartner: Augustin, Radio Orange

3) Musik von den Schmetterlingen „I mecht dass di wehrst“ von der LP KünstlerInnen gegen Atomkraft und von Waldfee das Lied „Raus aus den Autos“

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
trotz allem Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
15. Februar 2019
Veröffentlicht am:
16. Februar 2019
Ausgestrahlt am:
15. Februar 2019, 11:00
Thema:
Politik
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
Jutta Matysek - Jutta.matysek(at)gmx.at
Zum Userprofil
Jutta Matysek
Für E-Mail Adresse klicken
1220 Wien