Unendlichkeitsblues – Gedichte von Ryan Adams

Podcast
Das rote Mikro: Literatur
  • 190211 unterweger adams
    59:57
audio
Thomas Antonic und die Beat-Poetin ruth weiss
audio
Sarah Kuratles bezaubernder Debutroman
audio
Petra Ganglbauer: Die Tiefe der Zeit
audio
Druckfrische Literatur mal drei
audio
Lesefest im Literaturhaus Graz, Folge 2
audio
Lesefest im Literaturhaus Graz, Folge 1
audio
Körper als Erinnerungsort
audio
Einwerfen, drücken, ziehen: Grazer Poesieautomaten
audio
Open-air-Lesung aus manuskripte Nr. 231
audio
Neue Erzählungen von Angelika Reitzer

Meine Übersetzungen ausgewählter Gedichte meines Lieblingssängers Ryan Adams sind nun als Gedichtband mit dem Titel Unendlichkeitsblues erschienen – Ich freue mich sehr!“ postete der steirische Autor Andreas Unterweger kürzlich auf Facebook. Das Büchlein ist in der Edition Yara erschienen.

Der amerikanische Singer/Songwriter Ryan Adams, geb.1974, begann seine Karriere als Frontmann der Band Whiskeytown, später startete er eine Solokarriere und hatte mit etlichen Alben großen Erfolg. So wurde „Gold“ (2001) weltweit gefeiert, „Easy Tiger“ (2007) erreichte ‚Spitzenplätze in den Charts. – In einer persönlichen Krise wandte sich Ryan Adams von der Musik ab und begann fast manisch Gedichte zu schreiben. 2009 erschienen in den USA zwei umfangreiche Lyrikbände: Infinity Blues und Hello Sunshine.

Sendungsinhalt: Andreas Unterweger erzählt von seiner Beziehung zu Ryan Adams‘ Musik und Lyrik und liest einige Gedichte, die er übersetzt hat. Dazu gibt es Musik von sieben verschiedenen Ryan-Adams-Platten aus Unterwegers Sammlung.

Weitere Infos in Andreas Unterwegers Blog

Leave a Comment