40 Jahre nach Zwentendorf – Ein Atomgegner der ersten Stunde erinnert sich!

Podcast
AUSgestrahlt
  • 20190212_AUSgestrahlt_Friedrich-Witzany_59-56
    59:56
audio
AUSgestrahlt - #mission2030 und Stromkennzeichnung in Österreich
audio
Anti Atom Komitee: Interviews mit ÖVP, FPÖ, SPÖ und Grüne vor der Landtagswahl 2021
audio
#mission 2030
audio
Vordenker zu Gast bei …AUSgestrahlt
audio
35. Jahrestag der Atomkatastrophe von Tschernobyl
audio
Auf dem Weg aus der fossil-atomaren Energieversorgung
audio
Fukushima und kein Ende – Solarpreis für Salzburger PLAGE
audio
100% grüner Strom bis 2030?
audio
AUSgestrahlt - Jan Haverkamp
audio
Corona, Atomenergie und Klimawandel

Der pensionierte Hofrat der oö. Landesregierung, DI Friedrich Witzany, plaudert mit Manfred Doppler und Elfi Guttenbrunner über die Ereignisse zur Volksabstimmung über das AKW Zwentendorf im November 1978. Er ist ein Atomgegner der ersten Stunde und engagierte sich besonders im Widerstand gegen einen zweiten Standort für ein AKW in St. Pantaleon an der oö/nö. Grenze. Fritz Witzany erzählt über die teils haarsträubenden Argumente der AKW-Befürworter, aber auch humorvolle Episoden, die sein Engagement mit sich brachten.

Leave a Comment