Karl Marx und die aktuelle ökologische Frage

Podcast
Kultur und Bildung spezial
  • Wissensturm Linz, 7.11.2018
    59:38
audio
Wer ist das Volk?
audio
Kontroverse Baukultur
audio
Kampf um die Traun – eine besondere Geschichte des Widerstands
audio
24h Betreuung vor und in der Pandemie
audio
Gelebte Vielfalt auf Radio FRO
audio
Das Pferd im Kinderzimmer. Prekäre Verwandtschaft um 1900
audio
Radikaldemokratie / Antiquariat Steinberg
audio
Nekropolitik und Grenzregime
audio
Wie radikal soll Demokratie sein? Teil 1
audio
#itsup2us: Vielfalt leben und sichtbar machen - Impulsvorträge

2018 war eine insgesamt 12-teilige Veranstaltungsreihe „Karl Marx im 21. Jahrhundert“ gewidmet, überwiegend mit Vorträgen im Linzer Wissensturm.

Wir bringen nunmehr nochmals einen der Vorträge, und zwar Birgit Mahnkopf über Karl Marx und seinen Zugang zu Ökologie, gehalten am 7.11. im Wissensturm.

Birgit Mahnkopf ist emeritierte Professorin für europäische Gesellschaftspolitik und assoziiertes Mitglied für „political economy“ an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin.

Birgit Mahnkopf bewies mit ihren Ausführungen, dass die Auseinandersetzung mit Karl Marx dazu beitragen kann, den Blick auf die großen ökologischen Herausforderungen der Gegenwart und vor allem der Zukunft zu schärfen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Birgit_Mahnkopf

Harald Wildfellner, Moderator der Veranstaltung, leitet das Institut für Angewandte Entwicklungspolitik und Katja Fischer, die eingangs zu hören ist, ist Programmkoordinatiorin und Veranstalterin seitens Volkshochschule Linz/Wissensturm.

Die Wortmeldungen aus dem Publikum bzw. die Antworten von Birgit Mahnkopf konnte ich leider nicht einmal auszugsweise in dieser Sendung unterbringen.

Allerdings ist nicht nur diese Sendung (wie auch vorangegangene) bereits unter cba.fro.at nachhörbar, sondern auch 10 der 12 Vorträge der Reihe „Karl Marx im 21. Jahrhundert“ in voller Länge, d.h. mit den jeweiligen Publikumsgesprächen. Darunter auch die Veranstaltung mit Birgit Mahnkopf.

In den Wortmeldungen bzw. Antworten ging es vor allem um die Zeitspanne, die uns noch bleibt, um – sehr vereinfacht gesprochen – noch „handeln“ zu können, in einer Wortmeldung stellte ein Zuhörer Mahnkopfs Behauptung des abnehmenden Flächenertrages bei intensiver Bewirtschaftung in Frage, worauf Mahnkopf ihre Behauptung präzisierte. Nachzuhören in der Langfassung im Archiv: https://cba.fro.at/391344

Aufnahme: Wissensturm Linz

Bearbeitung und Sendungsgestaltung: Erich Klinger.

GestalterInnen der Reihe seitens der Johannes Kepler Universität:

https://www.jku.at/institut-fuer-soziologie/abteilungen/gesellschaftstheorie-und-sozialanalysen/team/decieux/

https://www.jku.at/institut-fuer-soziologie/abteilungen/gesellschaftstheorie-und-sozialanalysen/team/aulenbacher/

https://www.jku.at/institut-fuer-soziologie/abteilungen/gesellschaftstheorie-und-sozialanalysen/team/atzmueller/

Institut für Angewandte Entwicklungspolitik: Harald Wildfellner

Zur Reihe „Karl Marx im 21. Jahrhundert“:

https://www.linz.at/presse/2018/201804_90474.asp;

https://www.linz.at/presse/2018/201811_92669.asp

Leave a Comment