• FRS 24 fertigfertig
    53:54
  • MP3, 203.31 kbps
  • 78.38 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

In dieser Sendung geht es vor allem um die geteilte Stadt Görz, nämlich in das italienische Gorizia und das slowenische Nova Gorica. Wir sprachen mit der Filmemacherin Anja Medved, die sich in Dokumentarfilmen immer wieder mit ihrer Heimatstadt beschäftigte. Ein besonderes Highlight brachte das Verschwinden der Grenzmauer im Dezember 2007. Medved nutzte das Datum und erhielt von den slowenischen Zollbehörden die Erlaubnis, die Feiern in der Nacht der Grenzöffnung in einem ehemaligen Zollhäuschen zu verfolgen. Sie hatt das Grenzhäuschen in eine Art Beichtstuhl verwandelt, wo die Grenzgänger ihre früheren Vergehen – also vor allem kleine Schmuggeleien – beichten konnten. Der Film ist auch mit viel Archivmaterial aus der Zeit der 50er und 60er Jahre ausgestattet,  sodass wir einen guten Einblick in die Zeit von damals bekommen und die Bekenntnisse aus dem Jahre 2007 bewerten können.

Sodann sprechen wir heute über ein Buch. Da ich mich recht oft in Antiquariaten herumtreibe, stöbere ich bisweilen Bücher auf, deren Autoren mir erstmal nichts sagen und die oft schon in Vergessenheit geraten sind. Heute geht es um Walter Slezak und sein Buch: Wann geht der nächste Schwan. Am Ende dann wieder ein Veranstaltungskalender.

Auch nutze ich jetzt die Gelegenheit schon auf die nächsten Sendungen hinzuweisen, denn in dieser Woche – genau vom 18.-25.Januar – stand in Triest der Internationale Triester Filmfestival auf dem Programm und ich hatte die Gelegenheit, zwei bedeutende zeitgenössische Regisseure zu interviewen. Auch werden wir uns auf historische Streifzüge zum 1. Weltkrieg begeben, denn unser Territorium war damals einer der Hauptkriegsschauplätze. Begleitet werden wir dabei von einem italienischen Historiker, einer erstklassigen Kenner der Archive dazu,. Insbesondere auch der österreichischen Quellen. Er zeichnet daher ein Bild vom Ersten Weltkrieg, das von der zumeist recht einseitigen italienischen Geschichtsschreibung abweicht.