Holocaustgedenktag 2019: Bernhard Kathan im Gespräch

Podcast
Sondersendungen auf FREIRAD – Freies Radio Innsbruck
  • Bernhard Kathan im Gespräch (Holokaustgedenktag)
    58:58
audio
CSD - Innsbruck
audio
Wir sind da
audio
Wake & Bake presents.. media mirror..
audio
Tag der Freien Medien po polsku
audio
Kulturwandertag Innsbruck
audio
"MayDay-MayDay - Fragend gehen wir voran"
audio
1  Mayıs, emekçinin bayramı
audio
Popkultur und Arbeiter
audio
The Magical Mystery Music Show - Special Labour Day Edition
audio
Mein Weg vom Kongo nach Europa - Gespräch mit Emmanuel Mbolela

„ … alles eine Fortsetzung von Dachau und Mauthausen? “

Bernhard Kathan im Gespräch

Der bedeutende österreichische Publizist Nikolaus Hovorka, der sich bereits 1932 als Herausgeber des Buches „Zwischenspiel Hitler“ die Nationalsozialisten zum Feind gemacht hatte, erlebte die NS-Zeit aus zwei unterschiedlichen Perspektiven: 1938 aus politischen Gründen verhaftet, war er mehr als vier Jahre lang in den Konzentrationslagern Dachau und Mauthausen interniert worden, bevor er 1942 in die Wehrmacht „entlassen“ wurde. Sowohl seine KZ-Haft als auch seine Zeit als Soldat reflektierte Hovorka in zahlreichen Briefen, deren Überlieferung als ausgesprochener Glücksfall zu betrachten ist.

Dieser einzigartige Briefbestand wurde von dem Kulturhistoriker, Sozialwissenschaftler und Künstler Bernhard Kathan aufgearbeitet und wird nun erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Hermann Leitner traf den Autor zum Holocaustgedenkktag am 27.01.2019 im FREIRAD-Studio, um über das Buch zu sprechen.

Informationen zur Publikation: www.mauthausen-memorial.org

Eine Sendung von Hermann Leitner

1 Kommentar

Leave a Comment