PORnHOW?

Sendereihe
Globale Dialoge – Women on Air
  • PornHow SendungFERTIG57
    Download
    57:00
audio
DIE ANDERE.
audio
Gewalt ist nicht Privatsache:
audio
Gender Equality im Klassenzimmer und Gerichtssaal
audio
Feministische Perspektiven auf Weltverhältnisse- Fokus: Solidarität
audio
Gender Equality im Klassenzimmer und Gerichtssaal
audio
Wiener Künstlerinnen und Covid-19
audio
Global Network of Women Peacebuilders (GNWP)
audio
Epistemische Gewalt
audio
I(solated) and the World No. 2 Ergebnisse aus einem Workshop
audio
I(solated) and the World No. 1

Let’s talk about sex…let’s talk about porn…let’s talk about women in porn!

PorYES oder doch lieber PorNO?

Porno und Feminismus vereint, geht das überhaupt?

Diese brisante Frage beschäftigt Feministinnen schon seit den 1970ern. Damals wurde die diskriminierende, entwürdigende und gewaltverherrlichende Darstellung von Frauen angeprangert. Ein Jahrzehnt später wurde die PorNO-Kampagne ins Leben gerufen, die auf ein Pornoverbot abzielte.

Seit 2009 wird in Deutschland der PorYES Award verliehen. Hier werden Pornofilme nach Kriterien wie z.B Produktionsbedingungen und der gleichberechtigten Lustdarstellung der unterschiedlichen Geschlechter prämiert.

Auch die TV-Journalistin Susanne Riegler und die Germanistin Susanne Hochreiter fragten sich im Rahmen der 10. Wiener Genderlounge: PorYES oder PorNO?

Die beiden diskutierten unter der Moderation von Birgit Sauer (Professur für Politikwissenschaft, Universität Wien) über die Bedeutung des Pornos und ob er einen Platz im Feminismus hat, sowir alternative Ansätze zum Mainstream-Porno.

Sendungsgestaltung: Anna Fierz und Meriem Ait Oussalah

 

Schreibe einen Kommentar