• 2019-01-09-Gesamtsendung
    29:59
  • MP3, 128 kbps
  • 27.45 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

# Aktuelle Meldungen

# 60 Jahre Forum Stadtpark
Einer der wichtigsten Kunstorte in Graz feiert am 15. Jänner sein 60-jähriges Bestehen: das Forum Stadtpark wurde 1959 u.a. von Othmar Carli, Gustav Zankl, Siegfried Neuburg, Emil Breisach und Günter Waldorf gegründet und vertrat von Beginn an den Anspruch, Labor und Plattform für viele Szenen der lokalen, österreichischen und internationalen Kulturproduktion zu sein. Organisiert als Künstler*innenverein, steht das Haus für einen erweiterten Kunstbegriff und für spartenübergreifendes Arbeiten in den Bereichen Architektur, Literatur, Bildende Kunst, Film, Fotografie, Medienkunst, Gesellschaftspolitik, Musik, Theater, Performance, Theorie.
Anlässlich des Jubiläums sprach VON UNTEN mit Heidrun Primas, seit 2011 Leiterin des Forum Stadtpark, über die Gründung und Geschichte des Hauses, sowie aktuelle Entwicklungen.
Das 60-jährige Bestehen des Forum Stadtpark wird natürlich auch gefeiert, am Dienstag, 15.1. ab 18 Uhr. Mehr Infos findet ihr hier.

# Die raue Wirklichkeit des österreichischen Asylwesens – Teil 2
Asyl in Not ist eine NGO, die „für die Wahrung der Menschenrechte und für die Wiederherstellung des Rechts auf Asyl kämpft“. Weiter heißt es: „Wir verstehen uns als politische Bewegung: Wir verbinden konkrete rechtliche und soziale Hilfe im Einzelfall mit dem politischen Angriff auf ein ungerechtes System. Dabei stehen wir parteiisch auf der Seite der Flüchtlinge, deren Menschenrechte von Behörden dieses Landes immer wieder gebrochen werden.“ Soweit die Eigenaussage von Asyl in Not.
Am 5.12. letzten Jahres wurde von der NGO Spendenkonvoi Graz zu einer Lesung und rechtlichen Kommentierung von Asylbescheiden geladen. Zwei Vertreter*innen von Asyl in Not – die Rechtsberater*innen und AktivistInnen Obmann Michael Genner und Geschäftsführerin Kypra Atasoy-Özoğlu lasen über die raue Wirklichkeit des Asylwesens in Österreich und kommentierten diese rechtlich und ethisch. Wir hören heute den zweiten Teil.

# Die Rolle der Pflege in der Primärversorgung
Die Primärversorgung in Österreich ist ein hochaktuelles und derzeit viel diskutiertes Thema. Dabei wird stets auf die Bedeutung der interdisziplinären Zusammenarbeit verschiedenster Professionen im Gesundheitswesen hingewiesen. Besonders der Pflege wird hier eine große und wichtige Rolle zugeschrieben. Doch wie genau soll diese Rolle aussehen? Wie muss die Ausbildung der Pflegepersonen gestaltet werden, über welche Kompetenzen müssen sie verfügen, um dieser Rolle gerecht zu werden und wie werden die Tätigkeiten der Pflege abgerechnet?
Zu diesen und weitere Punkten findet am 17.Jänner die Podiumsdisukssion „Die Rolle der Pflege in der Primärversorgung“ statt. Veranstaltet wird diese von der ARGE Junge Pflege und der Studienvertretung Pflegewissenschaft der Med Uni Graz. VON UNTEN hat Thomas Windhaber von der ARGE Junge Pflege getroffen, um mehr über die Veranstaltung zu erfahren.

# Veranstaltungshinweise