Der Klimahistoriker

Podcast
Altes und neues aus dem Mühlviertel
  • 20190109_AuN_Wurzinger_Wetter und Klima_59-52
    59:52
audio
Künstlerin und Theologin Elisabeth Steinegger
audio
Geschichte des Marktes Pregarten
audio
Ausstellung: Zettwing – Ein böhmisches Dorf schreibt Geschichte
audio
Altes und Neues aus dem Mühlviertel: Johanna Fessl
audio
Wanderweg: Von den Färber*innen zu den Rittern
audio
Altes Handwerk neu interpretiert
audio
Kunst und Kultur im Herbst 2021
audio
Herbert Leopold Fitzingers Erinnerungen
audio
"Jeder Geflüchtete ist ein Individuum"
audio
Impf-Renitente und anderes aus dem Jahr 1855

Ludwig Wurzinger beobachtet seit Jahrzehnten das Wetter, schon in seiner Zeit als Student in Innsbruck. Seit 20 Jahren verfügt er über exakte Aufzeichnungen durch seine häusliche Wetterstation in Dietrichschlag bei Bad Leonfelden. Als Hobbymeteorolge ist er auch beim ORF Oberösterreich gelistet. Sein Interesse gilt aber auch der Klimaentwicklung.

Er verfügt über Daten der Wetterstationen Rohrbach, Freistadt und Pabneukirchen, die seit 1948 Messungen liefern.
Unzählige weitere Daten stammen aus dem Vermächtnis vom Stefan Sauerkrenn aus Helfenberg der seit 1967 aufzeichnete.

Darüber hinaus liefern alle möglichen Chroniken und Tagebücher Informationen, die in das aktuelle Buch von Ludwig Wurzinger einfließen.

Leave a Comment