Erinnern wir uns an Zivilcourage, an solidarisches-selbstbestimmtes Handeln, an Frau Ute Bock!

Sendereihe
Werkstatt-Radio
  • Frau Ute Bock
    Download
    59:59
audio
Österreich-Brasilien, eine differente Beziehung mit unterschiedlich gleichen Systemen
audio
Wer profitiert von der praktizierten Raum(un)ordnung? Am Beispiel Haid-Ansfelden.
audio
Mit 5G im Kampf um profitable Netze und ungeteilte Macht
audio
Arbeitslosengeld rauf auf 80%, sofort!
audio
Corona Krise oder doch systematische Krise
audio
Klimaschutz und Raum(un)ordnung
audio
Bolivien: Schluss mit den Massakern für den E-Car-Rohstoff Lithium!
audio
Was wird die Coronapandemie bewirken müssen - Jetzt in der Sozialkrise helfen!
audio
Wasser ist Leben und Macht, darum wurde Berta Caceres am 2. März 2016 ermordet
audio
An den Universitäten braucht es eine Zivilklausel jetzt!

Erinnern wir uns an Zivilcourage, an solidarisches-selbstbestimmtes Handeln, an Frau Ute Bock!

Am 08. Jänner 2013 war Frau Ute Bock in Ottensheim zu einer Jahreshauptversammlung der IG Welt als Gast eingeladen. Fünf Jahre später, am 19. Jänner 2018 ist Frau Bock von uns gegangen. Wir nehmen diesen Jahrestag zum Anlass, uns dieser unermüdlichen Frau zu erinnern. Einer uneitlen Person, welche dem offiziellen Österreich, mitsamt dessen zunehmend unsozialen und menschenfeindlichen Politik den Spiegel der Schande vorhielt. Frau Bock hatte Gewissen, Zivilcourage und einen unerschütterlichen Humor. Begleiten sie mich zu einem Gespräch mit Frau Bock in Ottensheim, Jänner 2013 und hören sie, wie selbstverständlich Solidarität und soziales Handel sein kann und heute sein soll.

Musik: Maren Rahmann und Rudi Görnet

Schreibe einen Kommentar