Hunger.Macht.Profite. – Sondersendung zu den Filmtagen 2018.

Podcast
Literaturfenster Österreich
  • Conny
    26:56
audio
27:00 Min.
Im Schreiben an andere erinnern
audio
27:01 Min.
Gegen Rollenzuschreibungen intervenieren
audio
27:00 Min.
Lesekreis des BÖS - Bettina Balàka
audio
27:01 Min.
Von widersprüchlichen Begebenheiten im mongolischen Alltag
audio
27:01 Min.
Meine Liebeserklärung an Simmering
audio
27:01 Min.
Das Authentische war mir immer wichtig
audio
27:00 Min.
Die Pandemie hat alle Ängste eingelöst
audio
27:00 Min.
Der fotografische Blick auf die Welt
audio
27:01 Min.
Literarischer Lenz 2021 - Literatur aus Centrope
audio
27:00 Min.
Die Lyrik muss aufrichtig sein

Hunger.Macht.Profite.9.: Die Filme zum Recht auf Nahrung fanden heuer zum 9.mal in Österreich statt. Viele der gezeigten Filme deckten globale Zusammenhänge auf: Was hat Ketchup mit Arbeitsrechten zu tun? Warum wird Palmöl zu Treibstoff? Und wie wirkt sich das auf die Zukunft kleinbäuerlicher Landwirtschaft aus? Cornelia Stahl traf Michael Wögerer vom entwicklungspolitischen Verein des ÖGB, „Weltumspannend arbeiten“ sowie Lisa Bertrams vom VIDC, die insbesondere zur Binnenmigration Chiles wichtige Fakten lieferte und Auswirkungen der Zwangsumsiedelung nannte, die durchaus Parallelen zu Kolumbien aufwiesen, wie im Film „Unsichtbare Grenzen“ zu sehen war.

Schreibe einen Kommentar