Ein Käfig voller Narren. Homophobie und Vorurteile

Sendereihe
Lehrredaktion
  • Homophobie und Rechte
    53:03
audio
Klangexperimente - Magazin der Lehrredaktion
audio
Raum für Bürger*innenbeteiligung
audio
"Die Angst hat mich sehr geprägt"
audio
Wels: Spuren einer Stadtgeschichte
audio
Macht die Frauen stärker!
audio
Wie sicher fühlen wir uns in der Stadt Linz?
audio
Wie sicher fühlen wir uns in der Stadt Linz?
audio
Verletzlichkeit, Bildung und Widerstand - gibt’s denn eine Beziehung zwischen diesen Begriffen?
audio
Leben um zu arbeiten? - Das neue Arbeitszeitgesetz

„Ein Käfig voller Narren“ thematisiert homophobe gesellschaftliche Vorurteile und deren mögliche Auswirkungen auf familiäre Strukturen.

Anlass ist die gesetzliche Veränderung im Eherecht in Österreich und die Prämiere des Theaterstücks „La Cage Aux Folles“ im Theater Maestro am 20. Dezember 2018. Das Stück – zu deutsch – „Ein Käfig voller Narren“ thematisiert homophobe gesellschaftliche Vorurteile und deren mögliche Auswirkungen auf familiäre Strukturen. Karin Schmid hat ein Interview mit Thomas Pohl zum Thema geführt. Weiter unterhalten sich die beiden über gängige Vorurteile gegenüber homosexuellen Menschen und auch rechtliche Herausforderungen im Alltag.

Sendung und Gestaltung: Karin Schmid

Links:
„La Cage aux Folles“ hat am 20. Dezember 2018 prämiere im Theater maestro, Linz
Theater Maestro

Schreibe einen Kommentar