VON UNTEN Gesamtsendung vom 28.11.2018

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 2018-11-28-Gesamt
    28:58
audio
29:54 Min.
Inflation: Wie sich Konzerne in Krisenzeiten bereichern | Eskalierende Polizeigewalt in Deutschland
audio
28:57 Min.
„Sauberes Gas ist eine dreckige Lüge“ – Ende Gelände 2022 in Hamburg | Feuer und Flamme dem Patriarchat
audio
26:44 Min.
Cabrio-Strand im Gries | Julia Feier zur Arbeit als Doula und feministischer Geburtskultur
audio
30:01 Min.
Netzpolitischer Abend am Elevate in Graz | 10 Jahre Rojava – eine Feier im Rösselmühlpark
audio
23:49 Min.
Festung Europa – Kommentar der Redaktion | Radikaler Konservatismus
audio
30:00 Min.
Rechtsextreme Vereinnahmung des Ukraine Krieges | Pride March und Pinkwashing – nicht alle feiern
audio
29:59 Min.
Feindbild Kurdistan | Antisemitismus auf der Documenta 15
audio
30:01 Min.
Protest gegen Erdgaskonferenz in Hamburg | Für das Leben...statt G7 | Polizeiproblem in St. Pauli
audio
30:00 Min.
Kindersicherheitskonferenz im Forum Stadtpark | Ipek Yüksek über die Gezi-Proteste in Istanbul
audio
29:59 Min.
Baumwolle aus Zwangslagern in Xinjiang | Solidaritätskampagne für inhaftierte Antifaschist:innen in Belarus

# Aktuelle Meldungen

# 16 Tage gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*
Mit 25. November startete die weltweite Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“. Diese dauert jedes Jahr vom 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen bis zum 10.Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte. Viele Organisationen nützen diesen Zeitraum, um auf das Recht auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam zu machen. So auch der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser, die medizinische Uni Wien sowie Volksanwaltschaft. In einer gemeinsamen Pressekonferenz am 20.November in Wien richteten sie ihre Forderungen nach mehr Prävention vor allem an die Politik. Hört dazu einen Beitrag von ANDI, dem Alternativen Nachrichtendienst auf Radio Orange in Wien.

# Sonntagsdemos in Vorarlberg
In mehreren Städten Österreichs formieren sich bereits seit einiger Zeit Proteste gegen die autoritäre Politik der türkis-blaue Regierung. Neben den Donnerstagsdemos in Wien, Salzburg und bald auch in Graz, finden seit Anfang November in Vorarlberg sogenannte Sonntagsdemos statt, die dezitiert die unmenschliche Asylpolitik der Bundesregierung adressieren. Bisher gingen mehrere tausend Menschen für mehr Menschlichkeit in Dornbirn, Hohenems und Bregenz auf die Straße. Ihr hört einen Ausschnitt der Sonntagsdemo vom 18. November in Bregenz. Dabei sprach Nadja Natter, eine der Mitorganisator*innen über ehrenamtliche Tätigkeiten der Menschen in Hohenweiler für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und formulierte drei Forderungen an die Bundesregierung. Der Beitrag wurde von R(h)eingehört, der Nachrichtenredaktion von Radio Proton in Vorarlberg produziert.

# Veranstaltungshinweis

 

Schreibe einen Kommentar