„Der Kunst ihre Freiheit“: Die Einschränkung der Grundrechte in Österreich

Sendereihe
Bewegungsmelder Kultur
  • "Der Kunst ihre Freiheit": Die Einschränkung der Grundrechte in Österreich
    27:01
audio
Das WUK: Von einer Hausbesetzung zum Kulturhaus
audio
Ein Jahr Türkis-Grün. Stimmen aus verschiedenen Sektoren zum ersten Jahr der Regierungstätigkeit.
audio
Sind wir noch zu retten? Die Geschichte der freien Kultur und seiner Vertretung.
audio
Wie gehts der Kultur im zweiten Lockdown? Stimmen aus dem Sektor. 
audio
Präventionskonzepte und wie sie von Kulturinitiativen umgesetzt werden
audio
25 Jahre für die freie Szene - Abschiedsinterview von Gabriele Gerbasits
audio
Aus der Krise in die Krise: Corona zeigt langjährige Versäumnisse der Kulturpolitik auf
audio
Black Lives Matter - Polizeigewalt und Rassismus in Österreich
audio
Das Klimavolksbegehren
audio
Kultur im Netz

Das Zivilgesellschaftsrating für Österreich wurde kürzlich herabgestuft. Grund: Die Einschränkung der Grund- und Freiheitsrechte in Österreich. Beispiele dafür sind Attacken gegen die Nestroy-Spiele, die Recherchen des Falter oder die Informationssperre des Innenministeriums gegen kritische Medien.

Geht die schwarzblaue Regierung mit kritischen Stimmen aggressiver um? Kommt es zu einer Orbanisierung der Öffentlichkeit? Wir haben mit Rubina Möhring, Präsidentin von Reporter ohne Grenzen, über Pressefreiheit in Österreich gesprochen und sprachen mit Paul Poet, Co-Regisseur von „Ausländer raus! Schlingensiefs Container“ über Anfeindungen gegen das Projekt und ob heute ähnlich mit kritischer Kunst umgegangen wird, wie unter Schwarzblau I.

 

Zum Artikel:

Alle Sendungen der IG Kultur: https://igkultur.at/medien/radio

Schreibe einen Kommentar