Kritik der Migration

Podcast
Radio AugartenStadt
  • Kritik der Migration
    57:00
audio
Kinder unter Deck: ein seelisches Roadmovie zur deutsch-baltischen Vergangenheit
audio
Traum und Licht: Eine Reise ins Unbewusste mit Thomas Lindenthal
audio
Hoffen auf den Olivenzweig
audio
Philosophie hilft! Alfred Pfabigan im Gespräch
audio
WIENER LICHTBLICKE und ERLEBNISSE IM HEILIGEN LAND
audio
"Schöne neue Welt" & "In den Tagen wie das Jahr"
audio
Salongespräche global & lokal - Stadt & Land
audio
Zukunftskonferenz Wien - Folge 2
audio
Zukunftskonferenz Wien
audio
Study of Resistance - Oneweekpeace

Eine Buchpräsentation und Vortrag von Hannes Hofbauer vom ProMedia Verlag.

Der komplette Vortrag aus dem Aktionsradius Wien vom 5. November 2018.

Hannes Hofbauer gibt in seinem Buch „Kritik der Migration“ einen historischen Überblick über die großen Wanderungsbewegungen und ruft die Ursachen dafür in Erinnerung, die von Umweltkatastrophen über Kriege bis Krisen reichen. So zeichnen allein von westlichen Allianzen geführte Kriege für Millionen entwurzelte Menschen verantwortlich. Wer profitiert und wer verliert? Ist Migration grundsätzlich zu bejahen? Oder ist sie nicht vielmehr ein wichtiger Bestandteil von Ausbeutungsstrukturen? Während die Öffentlichkeit darüber einig ist, Weltmarktfabriken in Billiglohnländern zu kritisieren, umgibt den Import billiger ArbeiterInnen in die Zentren der Weltwirtschaft ein Mythos der Mobilität, die als fortschrittlich gilt. Das sozial, regional und kulturell zerstörerische Potenzial der Migration in den Herkunfts- und Zielländern gerät damit aus dem Blickfeld. Eine Kritik am Wesen der Migration und ihren Triebkräften sowie eine klare Benennung ihrer Opfer und Profiteure ist überfällig.

Infos: Promedia Verlag, https://mediashop.at/

1 Kommentar

  1. Ein wunderbarer, realistischer Vortrag zur Migration aus linker Pespektive.
    Sollte Pflichtlektüre für alle linke Funktionsträger sein.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar