Arbeitslosengeld NEU – Im Gespräch mit Mag. Josef Pürmayr, Geschäftsführer Sozialplattform OÖ. – VOR ORT 98

Podcast
VOR ORT – Ansichten, Einsichten und Aussichten
  • Interview Mag. Pürmayr
    42:18
audio
Pensionen - Im Gespräch mit Daniela Holzinger-Vogtenhuber - VOR ORT 171
audio
Inklusion - Im Gespräch mit Tom Zuljevic-Salamon - VOR ORT 170
audio
Im Gespräch mit Rudi Hemetsberger, dem ersten GRÜNEN Bürgermeister in OÖ. - VOR ORT 169
audio
Die Jugend von Rutzenham - VOR ORT 168
audio
Interview mit der Band Kreisky nach dem Konzert im Kino Ebensee - 25.09.2021
audio
Unabhängige Bürgerbewegung - UBB - Im Gespräch mit Wolfgang Stöger - VOR ORT 167
audio
Im Gespräch mit Christine Eisner, Bürgermeisterin von Ohlsdorf - VOR ORT 166
audio
"Linz +" - die Gemeinderatswahl in Linz scheint spannend zu werden - VOR ORT 165
audio
"Bestes Oberöstereich" - eine Alternative bei der Landtagswahl? - VOR ORT 164
audio
50 Jahre Kulturvereinigung Gruppe O2 Lambach - VOR ORT 163

Das Arbeitslosengeld NEU wird nach derzeitigem Stand der Dinge im Jahr 2019 von der Bundesregierung eingeführt werden.

Geplant ist bei der Neuerung die degressive Gestaltung der Leistungshöhe des Arbeitslosengeldes mit klarem zeitlichen Verlauf und der Integration der Notstandshilfe – damit wird die Notstandshilfe, die derzeit etwa 160.000 Menschen in Österreich beziehen (davon sind 80 % österreichische Staatsbürger) de-facto abgeschafft.

Nach Ablauf des Arbeitslosengeldes würde dann die Mindestsicherung greifen – allerdings: Bevor man diese bekommt, müssen etwaige Ersparnisse aufgebraucht werden bis nur mehr 4.315,20 Euro (Wert für 2018) übrig sind. Bezieher einer Mindestsicherung sind auch nicht mehr pensionsversichert. Man erwirbt also keine weiteren Pensionsversicherungszeiten mehr.

Es wird also spannend: Grund genug für Christian Aichmayr, sich mit Mag. Josef Pürmayr, dem Geschäftsführer der Sozialplattform OÖ. zu treffen, um mit ihm ein Interview über die geplanten Veränderungen beim Arbeitslosengeld NEU zu führen.

Leave a Comment